Andreasstraße in Altrich

Ein Film von Bernd Schwab

Dauer

Altrich liegt am Fuße der Eifel etwa vier Kilometer von Wittlich entfernt. Rund 1600 Menschen leben unter den Dächern der Gemeinde.

Altrich Ortstotale (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Das Wahrzeichen des Ortes ist das Naturdenkmal "Dicke Eiche", die mit einem Stammumfang von 6,50 Metern zu den mächtigsten Bäumen in der Region zählt. Sehenswert ist auch die eindrucksvolle Pfarrkirche zum Heiligen Andreas aus dem 19. Jahrhundert. Ihr hat die Andreasstraße den Namen zu verdanken.

Altrich Andreasstraße (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Einiges ist hier in Bewegung. Viele alte Häuser wurden in den letzten Jahren gekauft und liebevoll renoviert – oftmals von ganz jungen Leuten. Junge Familien haben sich in den letzten Jahren in der Straße niedergelassen. Sage und schreibe 46 Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre leben hier.

Altrich Bäckerladen (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Doch auch die älteren tragen ihren Teil dazu bei, dass etwas passiert in der Andreasstraße. Herbert Thiel zum Beispiel, ein ehemaliger Malermeister, verschönert sie seit Jahren mit kleinen Kunstwerken und Schildern, die an die alten Hausnamen erinnern. Fast hätte vor einigen Jahren der Bäckerladen in der Andreasstraße geschlossen. Doch eine junge Frau, die vorher im Laden angestellt war, übernahm den Laden kurzerhand und baute ihn liebevoll um. Und das passt zur Andreasstraße von Altrich.

Altrich Karte (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND