Büdinger Straße in Alpenrod-Hirtscheid

Ein Film von Julia Korfmann

Dauer

Hirtscheid wird das erste Mal offiziell in der Mitte des 17. Jahrhunderts erwähnt. Damals bestand das Örtchen aus einer kleinen Ansammlung aus Häusern und drei Mühlen. Eine der Mühlen ist die Büdinger Mühle der Familie Buisson. Bis 1962 wurde hier noch gewerblich Getreide gemahlen. Heute ist das alte Mühlrad abgebaut und durch eine Turbine ersetzt worden – denn statt Mehl wird Strom produziert. An ihrer Grundstücksgrenze ist auch der Startpunkt der Büdinger Straße. Die Büdinger Straße führt durch den Ortsteil Hirtscheid der Gemeinde Alpenrod und ist so die Lebensader des Ortes. Deshalb findet man auch links und rechts an der Hauptstraße jede Menge interessante Persönlichkeiten.

Alpenrod-Hirtscheid in Bilder

Alpenrod -  Ortsansicht (Foto: SWR, SWR -)
Alpenrod - Ortsansicht SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Alpenrod - Büdinger Muehle SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Alpenrod - Büdinger Straße SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Alpenrod - Frauennachmittag SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Alpenrod - Highland Cattles SWR - Bild in Detailansicht öffnen

Die gebürtige Holländerin Marjan Hilgenberg lebt seit sieben Jahren in Hirtscheid. Seit einem Jahr ist sie Vorsitzende des Ortsverbandes der Landfrauen in Hirtscheid. Als einer der ersten Amtshandlungen führte Marjan Hilgenberg das Frauencafé mit Erfolg ein. Für viele ist der Kaffeeklatsch nicht mehr aus dem Bürgerhaus wegzudenken. Das "KulturGut - Hirtscheid" von Beatrix Binder und ihrem Mann ist auf dem Weg, eine Institution zu werden. Auf ihrem Hof verbinden sie ganz selbstverständlich Landwirtschaft mit Kunst und Kultur. Denn neben ihren Highland Cattles finden auf dem Hof regelmäßig Lesungen, Konzerte und Ausstellungen statt.

Alpenrod -  Karte (Foto: SWR, SWR -)
Alpenrod - Karte SWR -
STAND