Die Winterbacher Straße in Biedershausen

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Ein Film von Stefanie Fink

In der Südwestpfalz liegt auf der Sickinger Höhe unweit von Wallhalben die Gemeinde Biedershausen. Unter den fast 200 Einwohnern gibt es noch sieben Landwirte, mehr als in anderen Orten. Auch durch die Winterbacher Straße rauschen die Traktoren. Gleich zwei Misthaufen, anderswo eine Seltenheit, verraten: Hier bewahrt man sich seinen dörflichen Charakter.

Ums Bewahren und Erhalten dreht sich überhaupt viel in der langen und geraden Straße. Die Friedenslinde, 1871 in der Hoffnung auf friedliche Zeiten gepflanzt, hat zwei Weltkriegen getrotzt und blüht immer noch jedes Jahr unbeirrt. Die Familie, die aus der Stadt zugezogen ist, hat ein riesiges bäuerliches Anwesen vor dem Verfall bewahrt und großzügig ausgebaut. Auch nach zehn Jahren finden sich immer neue handwerkliche Projekte rund um das 1913 erbaute Haus.

Biedershausen in Bildern

Biedershausen  -  Im Stall (Foto: SWR)
Christian Bühler ist Landwirt im Nebenerwerb. Seit neuem hat er noch einen Job, er ist der frischgebackene Bürgermeister von Biedershausen. Bild in Detailansicht öffnen
In der Winterbacher Straße lebt eine eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten, die Poitou-Esel züchten und damit für den Erhalt dieser gefährdeten Rasse sorgen. Bild in Detailansicht öffnen
Im Gewächshaus von Edith und Hans-Georg Ernst haben die Blaubeeren genau das richtige Klima, das sie brauchen. Bild in Detailansicht öffnen

Der Maschinenbauer vom Anfang der Straße schmeißt nach Feierabend den schon vom Großvater gegründeten Landwirtschaftsbetrieb. Es ist sein Herzensanliegen, den Hof zu erhalten. Auch seine erste Amtshandlung als frisch gebackener Bürgermeister von Biedershausen geschah in bewahrender Funktion. Die Dorfglocke wollte nicht mehr, wie gewohnt, um elf schlagen und wurde flugs repariert.

Dem Erhalt alter Nutztierrassen hat sich die Wohngemeinschaft gleich nebenan verschrieben. Sie züchtet Poitou-Esel und möchte die zotteligen, freundlichen Tiere gerne bekannter machen. Auch das Ehepaar Ernst, das am Ende der Straße im großen Stil Beeren züchtet, denkt gerne an die Anfangsjahre zurück, als es mit vier Kindern in einem schlichten Holzhaus bescheiden, aber glücklich gelebt hat. Das Haus steht immer noch; heute sind hier rumänische Erntehelfer untergebracht.

Biedershausen Karte (Foto: SWR)
STAND