Die Seminarstraße in Drais

Dauer

Ein Film von Nadine Buhler

Drais, oder Draas wie es die Einheimischen nennen, ist der kleinste Stadtteil von Mainz. Das Dorf wurde 1969 eingemeindet. Hier leben etwa 3000 Menschen.

Mainz-Drais liegt auf einer Anhöhe, im südwestlichen Stadtgebiet. In Drais wohnen die Menschen ländlich, aber dennoch stadtnah. Der Mainzer Hauptbahnhof ist nur fünfzehn Minuten entfernt. Mainz-Drais ist bekannt für seinen Obst- und Gemüseanbau, wie zum Beispiel Kirschen, Spargel oder Erdbeeren. Auch die Seminarstraße ist eine ziemlich fruchtige Straße: Insgesamt drei Obsthöfe mit langer Geschichte sind hier ansässig.

Drais in Bildern

Drais Ortsansicht (Foto: SWR)
Drais ist der kleinste Stadtteil von Mainz und hat rund 3000 Einwohner. Bild in Detailansicht öffnen
Obst- und Gemüsefelder gehören zum Ortsbild von Drais. Bild in Detailansicht öffnen
Im Hofladen der Familie Nickolaus bekommt man verschiedene Früchte vom eigenen Obsthof, aber auch andere Lebensmittel aus der Region. Bild in Detailansicht öffnen
Dieser "Obst to go"-Automat macht völlig unabhängig von Ladenöffnungszeiten. Bild in Detailansicht öffnen

Eine Obstbauern-Familie lebt seit vielen Generationen in einer ehemaligen Zehntscheune. Die Scheune wurde 1750 von den Jesuiten errichtet. Sie ist Teil eines ehemaligen Jesuitenklosters. Auch die Einfriedungsmauer des Klosters ist noch erhalten und in der Seminarstraße nicht zu übersehen.

Drais Karte (Foto: SWR)
STAND