Die Schlossstraße in Starkenburg

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Ein Film von Nadine Bühler

Das Dorf Starkenburg erstreckt sich auf einem 250 Meter hohen Felsgrat. Die rund 250 Starkenburger thronen hoch über der Mosel und Traben-Trarbach.

Namensgeber des Dorfes ist die sogenannte Starkenburg. Sie war ab 1125 Residenz der Grafschaft Sponheim. Besondere Bekanntheit erlangte die Burg im 14. Jahrhundert: Gräfin Loretta von Sponheim nahm dort ihren Widersacher, den Erzbischof von Luxemburg, gefangen. Erst als dieser ein hohes Lösegeld zahlte, ließ Gräfin Loretta ihn wieder frei. Von der mächtigen Starkenburg sind heute nur noch wenige Mauerreste erhalten.

Starkenburg in Bildern

Hierzuland Starkenburg Ortsansicht (Foto: SWR)
Starkenburg thront hoch über der Mosel und hat eine richtig starke Aussicht. Bild in Detailansicht öffnen
Karin Engelhardt ist gebürtige Münsterländerin. Kaum war sie im Ruhestand, hatte sie genug vom Trubel der Stadt. Die Schlossstraße ist ihre neue Heimat geworden. Bild in Detailansicht öffnen
Fürs eigene Café haben Anja Häckel und David Krämer ihr Leben völlig umgekrempelt. Bild in Detailansicht öffnen

Die Dorfbewohner nannten sie nicht Burg, sondern Schloss. So kam die Schlossstraße zu ihrem Namen. Sie ist die Hauptstraße des Dorfes und zieht sich durch ganz Starkenburg. Besonders auffällig sind die weiten Blicke ins Moseltal. Täglich lockt die Aussicht viele Touristen hierher. Manch ein Tourist ist zurückgekehrt und hier geblieben. So zum Beispiel zwei Frankfurter: Die beiden haben ordentlich was gewagt und ein Traditionshaus in eine moderne Café-Lounge verwandelt.

Hierzuland Starkenburg Karte (Foto: SWR)
Karte Starkenburg
STAND