Plastik in Shampoo, Peeling und Co.

So vermeiden Sie Mikroplastik in Kosmetik

STAND

Video herunterladen (20,7 MB | MP4)

Plastik in kleinsten Teilchen, in einer Größe von 0,1 bis 5 Millimeter - das ist Mikroplastik. Es steckt in Kosmetik, Kleidung oder in Verpackungen. Bei diesem zugesetzten Plastik spricht man von primärem Mikroplastik. Sekundäres Mikroplastik gibt es auch. Das entsteht durch Abnutzung und Zerkleinerung größerer Plastikstücke - physikalisch, chemisch oder biologisch. Ob primäres oder sekundäres Mikroplastik - beides gelangt durch unseren Verbrauch in die Natur, in Boden, Wasser und Luft. Und von da in unsere Lebensmittel. Ein gefährlicher Kreislauf mit noch unerforschten Risiken für Mensch und Natur.

Beim Einkaufen Kosmetikartikel auf Plastikzusatz checken? Das geht mit der kostenlosen ToxFox-App des BUND:

Leben ohne Kunststoffe So vermeiden Sie Plastik im Alltag

Plastik bestimmt unseren Alltag, überall ist Plastik im Spiel. Die Kunststoffe sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, doch Kunststoffe sind auch Problemstoffe.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Koblenz

Forschungsfeld Mikroplastik

Mikroplastik sieht man mit dem bloßen Auge kaum, doch er breitet sich aus. Bei der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz begeben sich Forscher auf die Spur des Plastikmülls.  mehr...

natürlich! SWR Fernsehen

Massenware Kunststoff Kapitulieren wir vor der Plastikflut?

Eine Kunststoffflut überschwemmt uns. Seit 1950 hat die Welt 8,3 Milliarden Tonnen davon produziert. Plastikverpackungen nehmen zu, Recyclingquoten stagnieren, stattdessen belastet Mikroplastik unsere Gewässer.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

Kunststoff im Wasser Wie sich Mikroplastik im Rhein verteilt

Plastik wird nicht zersetzt, sondern zerfällt in winzig kleine Stücke: das sogenannte Mikroplastik. Das gibt es auch in den entlegensten Regionen der Erde. Es verschmutzt Böden und Binnengewässer. Spurensuche im Rhein.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

Kampf dem Plastikmüll: Professor schwimmt die Donau entlang bis ins Schwarze Meer

8 Wochen lang schwimmt Andreas Fath die Donau runter - vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer. Das bedeutet knapp 2.800 km. Unterwegs nimmt der Professor Wasserproben. Denn er hat dem Mikroplastik den Kampf angesagt.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Umwelt Mikroplastik – Strategien gegen die winzigen Kunststoffteilchen

Mikroplastik ist überall, Hauptquelle ist der Abrieb von Reifen und Straßenbelag. Was das für unsere Gesundheit bedeutet, ist unklar. Aber es wird Technik erforscht, die Mikroplastik aus der Umwelt entfernen kann.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen