STAND

Ein Impfstoff aus Rheinland-Pfalz ist der erste, der weltweit gegen Covid-19 eingesetzt wird. Und noch mehr ist bei uns in der Entwicklung, was im Kampf gegen Corona wichtig werden kann.

Video herunterladen (12,5 MB | MP4)

Ein wichtiger Meilenstein ist erreicht

Den Impfstoff hat in Rekordzeit die Mainzer Firma BionTech entwickelt.

BionTech-Chef Ugur Sahin gbt den Durchbruch bekannt. (Foto: SWR)
Am 09. November 2020 gab Firmengründer Ugur Sahin den Durchbruch bekannt.

"Die wichtigste Neuigkeit ist, dass wir erstmals Wirksamkeitsdaten vorliegen haben, die zeigen, dass unser Impfstoff in der Lage ist, Infektionen zu verhindern. Damit haben wir einen sehr wichtigen Meilenstein erreicht."

Ugur Sahin, BionTech, Mainz

Gemeinsam mit der US-Firma Pfizer konnte der in Rheinland-Pfalz  entwickelte Impfstoff in den Wochen davor für die weltweite Auslieferung bereitgestellt werden. 

Die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, das dortige Pflegepersonal und die über 80jährigen sind die Ersten, die geimpft werden. Wer danach an die Reihe kommen soll, ist umstritten.

So kann es weitergehen

Prof. Norbert Paul leitet den rheinland-pfälzischen Ethik-Beirat zu den Corona-Impfungen und erläutert das weitere Vorgehen. (Foto: SWR)
Prof. Norbert Paul leitet den rheinland-pfälzischen Ethik-Beirat zu den Corona-Impfungen und erläutert das weitere Vorgehen.

 "Das medizinische Personal, die Lehrer, die Polizei, die Feuerwehr, der öffentliche Nahverkehr, die Damen und Herren an der Supermarktkasse - da wird es darauf ankommen, abzuwägen, wie man mit einer breiten Impfkampagne möglichst viele Menschen erreicht, und zwar möglichst Menschen, bei denen wir eine gesteigerte Mobilität sehen, um Ausbreitungswege zu unterbrechen."

Prof. Norbert Paul, Mainzer Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin
Rheinland-Pfalz

Fragen und Antworten Wissenswertes zur Corona-Impfung in Rheinland-Pfalz

Von der Terminvergabe bis zur Spritze: Nach und nach werden die Details zur Organisation der Corona-Impfung geklärt. Hier finden Sie im Überblick die wichtigen Informationen.  mehr...

Darum ist Rheinland-Pfalz ein besonderes "Entwicklungsland"

In Rheinland-Pfalz werden nicht nur Impfstoffe entwickelt, sondern auch Corona-Testverfahren, so schnell wie die aktuellen Schnelltests, aber wesentlich genauer. Die Geräte dafür kann das Mainzer Fraunhofer-Institut für Mikrotechnik und Mikrosysteme in drei bis sechs Monaten zur Marktreife bringen.

Die Firma Böhringer aus Ingelheim forscht an zwei vielversprechenden Medikamenten. Ein neutralisierender Antikörper soll bei bereits Infizierten den Ausbruch einer Erkrankung verhindern, das zweite Medikament soll Patienten mit einem schweren Verlauf und Atemnot helfen.

Darum sind diese Medikamente wichtig

"Wir nehmen quasi bei den Schwerstkranken die ganz schweren Verläufe raus. Das ist ein extrem wichtiger Beitrag für ein Überleben der Menschen, aber auch um die langwierige Therapie, die ja das Problem in den Krankenhäusern macht, in den Griff zu kriegen"

Prof. Norbert Paul, Mainzer Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin

Darauf kommt es in den nächsten Monaten an

Es ist wichtig, dass sich viele Menschen impfen lassen und die Gegner der Coronamaßnahmen keinen weiteren Zulauf bekommen. Norbert Paul setzt dabei auf mehr Transparenz und Beteiligung, zum Beispiel durch Onlinebefragungen:

 "Wir kriegen aus ethischer Sicht grundvernünftige Intuitionen zurück. Alleine die Möglichkeit der Beteiligung und dass das demokratische System aus dieser Beteiligung etwas lernt, wird dafür sorgen, dass wir viel solidarischer mit Krisen umgehen können."

Prof. Norbert Paul, Mainzer Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin

Die Pandemie wird dauerhafte Veränderungen mit sich bringen

Einfach wieder leben wie vor Corona, das wünschen sich viele. Allerdings wird das schwierig, auch wenn die Pandemie irgendwann überstanden ist, prognostiziert Experte Norbert Paul:

 "Was unsere Lebens-, Essens-, Konsumgewohnheiten anbelangt, Reisegewohnheiten, das ist ja alles zur Disposition gestellt. So dass wir, lernend aus der Pandemie, uns besser für die wesentlichen Dinge entscheiden und alles was "Nice to have" ist, noch einmal in Frage stellen."

Prof. Norbert Paul, Mainzer Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin

Was die Pandemie auch gezeigt hat: Gesundheitssysteme, die zu stark wirtschaftlich ausgerichtet sind, können die Daseinsvorsorge nicht ausreichend leisten.

Fazit

Bundesweiter Impfstart Impfungen gegen das Coronavirus sind in Deutschland angelaufen

Die ersten Menschen sind in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft worden. Die bundesweite Kampagne startete in Alten- und Pflegeeinrichtungen. Nach vereinzelten Kühl-Problemen gibt der Hersteller Entwarnung.  mehr...

Medizin Corona-Impfung - was man darüber wissen sollte

Kann ich trotz Impfung andere infizieren? Was heißt das, dass ein Impfstoff "zu 95 Prozent wirksam" ist? Wie lange wirkt der Impfstoff? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN