Neues vom Wolf

In Rheinland-Pfalz sind viele Wölfe "nur" auf Durchreise

Stand

Am 19.1.23 wurde die Existenz eines neuen Wolfs in der Pfalz gemeldet. Aber woher weiß man, dass es ein Wolf war? Wie viele Wölfe gibt es in Rheinland-Pfalz? Und welche Hilfen gibt es für Nutztierhalter?

Video herunterladen (143,9 MB | MP4)

Kaum ein Tier polarisiert wie der Wolf. Seine Rückkehr ist für die einen ein gefeierter Erfolg im Naturschutz. Andere sehen in ihm eine Bedrohung. Auch Weidetierhalter, denn die Tiere reißen immer wieder Schafe. Im aktuellsten Fall (Stand März 2023) konnte ein Wolfsriss in der Pfalz nachgewiesen werden – per DNA-Analyse.

Mehr als 150 Jahre lang war der Wolf aus Rheinland-Pfalz verschwunden. 2012 konnte der erste Heimkehrer im Land nachgewiesen werden. Genaue Zahlen zum Wolfsvorkommen gibt es nicht. Viele Wölfe durchstreifen Rheinland-Pfalz lediglich.

Wolf
Auf ihren Wanderungen legen die Tiere pro Tag bis zu 70 Kilometer zurück.

Bislang (Stand März 2023) konnte sich ein einziges Rudel im Westerwald etablieren, ein Wolfspaar mit 15 Jungtieren (2021). Momentan sind die Zahlen rückläufig. Derzeit wird der Wolfsmanagementplan der rheinland-pfälzischen Landesregierung von 2015 überarbeitet.

In Trippstadt, Landkreis Kaiserslautern, dokumentiert das Koordinationszentrum "Luchs und Wolf" ein Vorkommen dieser Tiere in Rheinland-Pfalz. Auch Nutztierhalter werden hier beraten.

Schluchsee

Pilotprojekt im Schwarzwald Lamas und Esel sollen Rinder vor dem Wolf beschützen

Im Konflikt zwischen Weidetierhaltung und Wolf ist im Naturpark Südschwarzwald ein Pilotprojekt geplant. Ausgesuchte Betriebe sollen ihre Rinderherden mit Lamas und Eseln schützen.

SWR4 BW aus dem Studio Freiburg SWR4 BW Südbaden

Stand
Autor/in
SWR Fernsehen