Süße Früchtchen

So gesund sind Erdbeeren

STAND

Rot, saftig und sehr beliebt: Erdbeeren. Jeder von uns isst im Durchschnitt drei Kilogramm Erdbeeren pro Saison. Bis zu 60 Prozent der Nachfrage kann mit Früchten aus heimischem Anbau bei uns gedeckt werden.

Video herunterladen (11,4 MB | MP4)

Die leckeren und kalorienarmen Nussfrüchtchen - so die korrekte botanische Einordnung - sind auch sehr gesund: Sie enthalten mehr Vitamin C als Zitronen. Schon vier Früchte decken den Tagesbedarf. Der hohe Kalzium-Gehalt schützt die Knochen vor Osteoporose. Und das enthaltene Kalium ist gut für unser Herz.

Rezeptesammlung Leckeres mit Erdbeeren

So langsam geht die Erdbeerzeit los. Hier ein paar leckere Ideen, was Sie alles aus der süßen Frucht zaubern können.  mehr...

Es gibt auch immer mehr Erdbeerfelder zum Selberpflücken. Worauf man dabei achten sollte, verrät Bio-Erdbeeranbauer Stefan Degen aus Kobern-Gondorf/Mosel:

"Beim Pflücken sollte man darauf achten, dass die Erdbeere nicht beschädigt wird. Das geht am besten, wenn man die Erdbeere oberhalb der Kelchblätter abpflückt und die Erdbeere nicht selber fest in die Hand nimmt, sonst bekommt sie Druckstellen und verdirbt wesentlich schneller."

Unser Tipp

Die Erdbeeren am besten regional kaufen, dann sind sie frisch. Denn importierte Erdbeeren sind oft älter und halten dann nicht so lange. Zudem vermeiden Sie so die Transport-Energie und unterstützen heimische Landwirte. Wer noch umweltbewusster einkaufen möchte, sollte sich für heimische Bioerdbeeren entscheiden.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen