Angriff aus der digitalen Welt

Was ist eigentlich ein Cyberkrieg?

STAND

Die ganze Welt ist vernetzt. Das hat viele Vorteile, ist aber auch gefährlich. Deutlich zu sehen gerade in Kriegszeiten. In der Stille des Netzes führen Russland und die Ukraine einen Krieg an zweiter Front. Einen Cyberkrieg.

Video herunterladen (18,4 MB | MP4)

Mit dem Begriff "Cyberkrieg" oder auch englisch "Cyberwar" werden kriegerische Handlungen zwischen Hackergruppen im digitalen Raum bezeichnet. Ein Cyberkrieg ist im Gegensatz zur wirtschaftlichen "Cyberkriminalität" politisch motiviert. Ziel der "Hacker-Armeen" ist es, durch gezielte Attacken aus dem Internet zum Beispiel Webseiten der gegnerischen Regierung oder die kritische Infrastruktur wie Energie-, Nahrungsmittel, Gesundheits- oder Wasserversorgung des jeweiligen Gegners zu stören oder lahmzulegen. Die Opfer eines solchen digitalen Krieges sind die betroffenen Infrastruktur-Dienste und die Zivilbevölkerung.

Ukraine und Russland im Cyberkrieg

Bereits am 24. Februar 2022, am Tag des russischen Einmarsches in die Ukraine, hatte das internationale Hacker-Kollektiv Anonymous auf Twitter angekündigt, sich nun im Cyberkrieg mit der russischen Regierung zu befinden.

Die Gruppierung soll offenbar dafür verantwortlich sein, dass das reguläre Programm im russischen Staatsfernsehen zeitweise unterbrochen wurde und stattdessen Bilder vom Kriegsschauplatz Ukraine gezeigt wurden. Die Aktion wird als Reaktion auf ein neues Gesetz in Russland gewertet, in welchem die kritische Berichterstattung über den Krieg in der Ukraine unter Strafe gestellt wird.

Ukraine will sich gegen digitale Attacken rüsten

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters suchte auch die ukrainische Regierung Freiwillige, die imstande wären, russische Hackerangriffe auf kritische Infrastrukturen abzuwehren sowie Cyberspionage-Einsätze gegen russische Truppen durchzuführen.

Zudem richtete sich der amtierende Minister für digitale Transformation Mychajlo Fedorov nach dem russischen Einmarsch in sein Land in einem Tweet an die Bevölkerung und warb für eine Teilnahme an einer "IT-Armee der Ukraine".

Weltweit vernetzt: Das Internet bietet viele Vorteile und birgt große Gefahren (Foto: SWR)
Weltweit vernetzt: Das Internet bietet viele Vorteile und birgt große Gefahren

Auch in Deutschland kann der digitale Krieg Folgen haben

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt auch hierzulande vor den Auswirkungen des Krieges in der digitalen Welt. In einem Newsletter vom 17. März 2022 schrieb die Behörde:

"Im Moment sieht das BSI eine abstrakt erhöhte Bedrohungslage durch den Krieg und seine Folgen, aber keine akute unmittelbare Gefährdung der Informationssicherheit in Deutschland."

Unternehmen, Organisationen und Behörden werden aufgrund der Lage daher aufgerufen, sich durch IT-Sicherheitsmaßnahmen zu schützen. Und auch Bürger sollten sich der Gefahr bewusst sein und entsprechende Vorsorge treffen.

Auf den Seiten des BSI sind ausführliche Informationen zu finden, wie sich Verbraucherinnen und Verbraucher, kritische Infrastrukturen und weitere meldepflichtige Unternehmen sowie Unternehmen vor Cyberangriffen schützen können und wie sie vorgehen sollten, wenn sie Opfer eines Angriffs geworden sind.

Mehr zum Thema Cyberangriffe

Digitaler Angriff Gehackte Industrieanlagen

Industrieanlagen, die über das Internet vernetzt sind und aus der Ferne gesteuert und gewartet werden, sind besonders gefährdet. Hacker-Angriffe auf solche Betriebe sind fatal.  mehr...

Sicherheitspolitik Cyberwar – Das Internet als Waffe

Die Staaten rüsten digital auf: Sie sammeln IT-Sicherheitslücken, entwickeln Schadprogramme und gründen militärische Einheiten für den sogenannten Cyberkrieg.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Wegen Putins Krieg gegen die Ukraine Cyberschutz von kritischer Infrastruktur in RLP wird hochgefahren

Der Krieg in der Ukraine finde auch im Cyberraum statt, sagt Digitalminister Schweitzer. Rheinland-Pfalz fährt deswegen nun die Cybersicherheit hoch - vor allem in Bezug auf die kritische Infrastruktur.  mehr...

Hacker-attacken auf kritische Infrastruktur Wie sicher sind wir in Deutschland vor Cyber-Angriffen?

Der Krieg in der Ukraine zeigt deutlicher denn je: Gekämpft wird heute nicht mehr nur auf dem Schlachtfeld, sondern auch digital im Informationskrieg und mit Hackerangriffen auf kritische Infrastruktur. Doch wie gut ist Deutschland überhaupt dafür gewappnet?  mehr...

Rheinland-Pfalz

Wegen Russlands Krieg gegen die Ukraine RLP wappnet sich gegen Cyberattacken

Durch Putins Krieg in der Ukraine befürchtet die rheinland-pfälzische Landesregierung eine erhöhte Gefahr von Cyberangriffen - auch in Rheinland-Pfalz. Denn Cyberattacken seien Teil der heutigen Kriegsführung, so Innenminister Roger Lewentz (SPD).  mehr...

STAND
AUTOR/IN