STAND

Wenn es auf die Urlaubszeit zugeht, kommen viele Haustierbesitzer ins Grübeln: Wohin mit meinem Liebling? Hundebesitzer haben es oft leicht, sie nehmen ihn einfach mit, aber für Katzen, Vögel oder Hamster kommt eine Urlaubsreise einfach nicht in Frage!

Was tun, wenn man keine Nachbarn oder Familienmitglieder hat, die einspringen können? Am Beispiel einer Katze haben wir uns verschiedene Betreuungsangebote angeschaut.

Wohin mit der Katze in der Urlaubszeit?

Sensible Stubentiger können richtig krank werden, wenn man sie in den falschen Händen zurück lässt, wissen Fachleute, wie TierheilpraktikerInnen und KatzenpsychologInnen. Katzen haben einen engen Bezug zu ihrem Besitzer, Wenn der ein paar Tage nicht da ist, können sie unter Umständen leiden.

Möglichkeit Nummer 1: Die Tierpension
Tiere haben hier mehr Ansprache und Abwechslung als alleine zuhause, aber nur, wenn die Pension auch gut geführt wird. Auch Hase, Meerschweinchen oder Vogel können hier betreut werden. Und eine gute Pension sollte mehr bieten als nur einmal am Tag Futter und Saubermachen.

Möglichkeit Nummer 2: Mobile Tiersitter
Diese Dienstleister kommen nach Hause und versorgen die Haustiere. So müssen die Vierbeiner keinen Ortswechsel verkraften. Neben professionellen Gewerbetreibenden gibt es auch private Angebote, die man über Internetseiten wie Tierhelden.de oder Betreut.de findet. Solche Internetangebote sind aber reine Vermittlungsbörsen – über die Seriosität der Anbieter gibt es keine Garantie.

Was muss man bei Betreuungsangeboten besonders beachten?

Welche Variante besser geeignet ist, muss der Tierbesitzer individuell entscheiden. Auf jeden Fall sollte man den Tiersitter vorher kennenlernen bzw. die Tierpension besichtigen. Beim ersten Mal sollte man nur kurz verreisen.

Beobachten Sie Ihr Tier nach der Rückkehr genau: Wirkt es eingeschüchtert oder gar verstört, oder ist es für längere Zeit übermäßig anhänglich? Dann hat es die Zeit der Trennung nicht gut verkraftet und Sie sollten eine andere Lösung suchen. Ist Ihr Tier im Verhalten nach kurzer Zeit wieder so, wie gewohnt, können Sie die Betreuungsform wieder wählen.

Fazit

STAND
AUTOR/IN