Kompass im Angebotsdschungel?

Test-Portale und Produkt-Tests

STAND

Bunte Warenwelt: Neue Technologien schaffen eine riesige Auswahl an neuartigen Produkten. Wer sich hier orientieren will und sich nicht auf die Qualitätsversprechen der Hersteller verlassen will, setzt auf Produkttests. Und wer heute zum Beispiel den Testsieger bei bestimmten Geräten online sucht, landet auf unzähligen Testportalen.

Warum gibt es immer mehr Testportale?

Verbraucherschützer wie Christian Gollner von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz beobachten den Boom für Testseiten im Internet kritisch:

Christian Gollner, Verbraucherzentrale RLP (Foto: SWR, SWR -)
Christian Gollner, Verbraucherzentrale RLP SWR -

"Testportale sind wahrscheinlich ein sehr einträgliches Geschäft. Die Waren, die dort präsentiert werden, kann man anklicken und man wird gleich weitergeleitet zu einem Online-Shop. Dort kann man das Produkt direkt kaufen. Das führt dann zu einer Provision für das Testportal. Testportale sind auch deshalb so attraktiv, weil sie die Aufmerksamkeit der Verbraucher sehr einfach binden können." Durch die Attraktivität von Testportalen bei Verbrauchern ist der Werbe-Effekt für Hersteller unmittelbar - und effektiver, als bei redaktioneller oder klassischer Produktwerbung.

Wie funktionieren Testportale?

Die zahlreichen Testportale haben eines gemeinsam: Sie suggerieren dem Nutzer, dass hier neutrale und objektive Tests präsentiert werden. Was aber nicht immer so ist. Man muss ganz genau hinschauen:

  • Wer testet dort?
  • Wie kommen diese Tests zustande?

Bei manchen Testportalen ist es so, dass kein Experte mehr explizit bewertet.

Welchen Nutzen haben all die Test-Portale? (Foto: SWR, SWR -)
Welchen Nutzen haben all die Test-Portale? SWR -

Man findet dort zusammengefasste frühere Bewertungs-Ergebnisse, vielleicht aber auch nur bloße Auswertungen von Produktmerkmalen. Das hat mit objektiven Tests, die auch wissenschaftlich belegt sind, rein gar nichts mehr zu tun.
Seriöse Anbieter wie die aus Steuergeldern finanzierte Stiftung Warentest legen ihre Testmethoden offen und betreiben einen großen Aufwand bei den Produkttests.

Eine weitere Möglichkeit zur Orientierung im Angebotsdschungel sind die Erfahrungen von anderen Verbrauchern. Kundenbewertungen sind bei fast allen großen Onlinehändlern zu finden und bieten eine scheinbar unabhängige Beurteilung des jeweiligen Produkts.

Was ist von Kundenbewertungen zu halten?

"Bewertungen haben im Internet eine ganz enorme Bedeutung für Unternehmen. Deswegen werden Verbraucher von den Unternehmen teilweise auch direkt aufgefordert, Bewertungen zu schreiben. Und manchmal kriegen sie dann sogar einen Bonus. Das finden wir höchst problematisch, denn Verbraucher sind dann verleitet, vielleicht sogar viel besser zu bewerten als sie es sonst getan hätten", sagt Experte Christian Gollner.

Man kann nicht jeder Bewertung trauen, sondern ist gehalten, immer so viele Bewertungen wie möglich zu lesen. Gerade die, die sehr gut sind und sehr schlecht, sollten ignoriert werden, um sich ein Gesamtbild zu verschaffen.

Wo findet man seriöse Produkttests?

Produktbewertungen gibt es überall. Es gibt Bewertungen der Stiftung Warentest, die Verbraucherberater empfehlen. Produktbewertungen von Fachzeitschriften und Fachmagazinen oder von Experten, die Bewertungen im Internet veröffentlichen, sind ebenfalls im Angebot. Es gibt also sinnvolle Informationen, die man als Verbraucher beachten kann. Ratsam ist, so viele Bewertungen wie möglich zu lesen, umso klarer wird das Gesamtbild, das man sich von einem Produkt oder Angebot machen kann.

Fazit

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen