Das Touristikunternehmen Thomas Cook stellt die Geschäfte ein Kundenrechte bei Insolvenz

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

178 Jahre Firmengeschichte, jetzt folgt die Insolvenz: Der britische Reiseveranstalter Thomas Cook stellt seine Geschäfte ein. Hunderttausende Urlauber und die gesamte Reisebranche sind davon betroffen.

  • Weltweit sollen an die 600.000 Reisende mit Thomas Cook unterwegs sein, darunter etwa 140.000 Deutsche.
  • Die Reiseveranstalter Condor und Neckermann sind davon betroffen.


Thomas Kopp am Telefon, Reisebüro, Konz (Foto: SWR)
In vielen Reisebüros im Land laufen die Telefone heiß, auch bei Thomas Kopp in Konz melden sich besorgte Kunden.

"Die Kunden bewegt in erster Linie, ob ihr Urlaub durchgeführt werden kann. Ferien stehen vor der Tür und jetzt kommt so etwas plötzlich. Kann ich fliegen? Kann ich nicht fliegen? Diese Unsicherheit besteht!"

Thomas Kopp, TUI Reisecenter Konz

Welche Rechte haben Reisende bei Insolvenz?


Jennifer Kaiser, Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz (Foto: SWR)
Jennifer Kaiser von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz weiß in solchen Fällen Antwort.

"Da kommt es entscheidend darauf an, ob es sich um eine Pauschalreise handelt. ... Pauschalreisende haben Anspruch auf einen Ersatzflug, wenn die Reise noch nicht statt gefunden hat. ... Im Fall der Insolvenz sind Pauschalreisende durch den sogenannten Sicherungssschein abgesichert und haben dann Ansprüche gegenüber dem Absicherer.

Jennifer Kaiser, Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Schlechter stehen laut Verbraucherzentrale Individualreisende da, die nur einen Flug bei Thomas Cook oder bei deren Tochtergesellschaften gebucht haben. Hier steht den Verbrauchern überhaupt kein Schutz zur Seite. Das heißt, hier springt niemand ein und die Verbraucher müssen selbst schauen, wie sie aus ihrem Urlaubsparadies zurück kommen.

Wie kommen gestrandete Pauschalreisende bei Insolvenz zurück?

Die britischen Urlauber werden von ihrer Regierung zurückgeflogen: Sie ordert Flüge bei anderen Fluggesellschaften. 600.000 Reisende sind mit Thomas Cook unterwegs


"Man sollte sich schnellstmöglich mit dem Reiseveranstalter in Verbindung setzen, vor Ort eventuell mit der Reiseleitung. ... In manchen Hotels werden dann bestimmte Informationen bereit gelegt."

Jennifer Kaiser, Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Wo finden Kunden bei Insolvenz Rat?

Wer sich schon auf seinen Urlaub gefreut hat für die nächsten Wochen oder Monate, muss noch ein wenig abwarten, ob seine Reise wirklich nicht stattfindet.

"Ich kann den Kunden raten, etwas Ruhe zu bewahren. Wir bekommen noch keine endgültige Information vom Reiseveranstalter, weil alles noch in Klärung ist."

Thomas Kopp, TUI Reisecenter Konz

Sollte die Traumreise jedoch ausfallen, bekommen Kunden ihr Geld zurück.

Fazit

STAND