Sorge um Menschen im Heimatland

Für eine Familie in Saarburg ist Afghanistan ganz nah

STAND

Video herunterladen (8,6 MB | MP4)

Eine afghanische Familie aus Saarburg macht sich angesichts der aktuellen Lage große Sorgen um ihre Angehörigen in der Nähe von Kabul.

Hamid Rahmani hatte in Afghanistan als Fahrer für die NATO gearbeitet. Deshalb wurden er und seine Familie bedroht, so dass sie sich dazu entschieden, 2015 Afghanistan zu verlassen. So kamen sie nach Saarburg. Doch sie haben immer noch Angehörige in Afghanistan, um die sie sich aktuell sehr sorgen wie um Hamid Rahmanis Bruder, der auch für die NATO tätig war.

Nach Abzug der Bundeswehr Rheinland-Pfalz will mehr afghanische Ortskräfte aufnehmen

Die rheinland-pfälzische Integrationsministerin Katharina Binz (Grüne) hat dem Bund angeboten, zusätzlich afghanische Mitarbeiter der Bundeswehr aufzunehmen. Nämlich doppelt so viele.  mehr...

Lage in Afghanistan Chaos in Kabul nach Machtübernahme der Taliban

Chaos und Panik am Flughafen in der Hauptstadt Kabul, am Tag nach der Machtübernahme der Taliban.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN