Zu wenig Ärzte für Schwangerschaftsabbrüche

Pro Familia Abtreibungsambulanz von Schließung bedroht

STAND

Video herunterladen (100,9 MB | MP4)

Den landesweiten Pro Familia-Beratungsstellen sind nach eigenen Angaben elf Praxen im Land bekannt, die Abtreibungen vornehmen. Nun steht mangels medizinischen Personals auch die Mainzer Ambulanz vor dem Aus. Ein Grund, warum so wenig Frauenärzt*innen bereit sind zum Abbruch ist der Paragraf § 218 StGB, der Abtreibung unter Strafe stellt, sowie der enorme Druck durch die Gegendemonstrationen vor der Praxis.

§219a - Infos über Abtreibung verboten? · Das Bundesverfassungsgericht

Viele Jahre lang sorgt Paragraf 219a für heftige Debatten. Er stellt Werbung für den Abbruch von Schwangerschaften unter Strafe. Dagegen klagt 2017 die Ärztin Kristina Hänel, die auf ihrer Internetseite über Schwangerschaftsabbrüche informiert. Sie geht bis nach Karlsruhe. 2022 stellt die Ampelregierung den Antrag, Paragraf 219a aus dem Gesetzbuch zu streichen.

§ 219a - Infos über Abtreibung verboten? SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen