Stau wegen Schnee auf der Autobahn (Foto: picture alliance/dpa -)

Autofahren im Winter Was man im Winter im Auto dabeihaben sollte

Schneebedeckte Straßen, Glatteis, Stau auf der Autobahn - wer im Winter mit dem Auto unterwegs ist, sollte für alles gerüstet sein. Diese Dinge sind im Auto unverzichtbar.

Dauer

Warme Decken - und zwar für jeden Mitfahrer. Wer bei eisigen Temperaturen stundenlang im Stau steht oder auf den Pannendienst warten muss, wird dankbar sein.

Zwei Paar Handschuhe: Wer sein Auto von Eis und Schnee befreit, freut sich über ein Paar warme Handschuhe. Arbeitshandschuhe sind hilfreich, wenn man bei einer Panne Reifen wechseln oder Schneeketten anlegen muss.

Starthilfekabel: für den Fall, dass die Batterie schlapp macht. Das Starthilfekabel muss zum Auto passen und sollte nicht zu dünn sein.

Taschenlampe: Wer im Dunkeln Frostschutz nachfüllen oder einen Blick in den Motorraum werfen muss, freut sich, wenn er Licht dabei hat.

Besen und Schaufel: Mit einem Handfeger lässt sich schnell und lackschonend der Schnee von Karosserie und Scheiben beseitigen. Mit einem stabilen Kehrblech lassen sich bei starkem Schneefall die Autoräder freischaufeln.

Schneeräumfahrzeug und Auto fahren auf schneebedeckter Straße (Foto: picture alliance / dpa -)
Bei Eis und Schnee sind wintertaugliche Reifen Pflicht! picture alliance / dpa -

Frostschutzmittel: Unbedingt ins Auto gehört ein Reservekanister mit Frostschutz bis mindestens minus 20 Grad für die Scheibenwischanlage. Die gleiche Mischung gehört übrigens in den Waschwassertank.

Ausreichend Verpflegung: Wer länger im Auto warten muss, freut sich über etwas zu essen und zu trinken. Am besten auch eine Thermoskanne mit warmem Tee einpacken.

Türschlossenteiser: Der gehört übrigens in die Tasche und nicht ins Auto.

Eventuell Schneeketten: Bei winterlichen Straßenverhältnissen gibt es auf bestimmten Strecken eine Schneekettenpflicht. Wer sie ignoriert, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Eiskratzer: Um das Glas nicht zu verkratzen, sollte man am besten auf Modelle ohne Metallteile zurückgreifen. Wer es besonders komfortabel will, nimmt einen Eiskratzer mit Handschuh am Griff. Bei einer dicken Eisschicht kann ein Enteisungsspray die Arbeit erleichtern. Auf keinen Fall das Eis mit heißem Wasser antauen, dabei kann das Glas platzen.

Scheibenschwamm: Wenn die Scheiben beschlagen, kann man sich so klare Sicht verschaffen. Die Scheiben sollte man übrigens regelmäßig mit Glasreiniger putzen.

STAND