Ausflugstipps 11 Dinge, die Sie im Südschwarzwald gemacht haben sollten

Ausflugstipps 11 Dinge, die Sie im Südschwarzwald gemacht haben sollten

imago-stock (Foto: SWR)
1. WASSERFÄLLE, WILDBÄCHE UND SCHLUCHTEN ENTDECKEN: Wie wäre es mit einer Wanderung im größten Canyon Deutschlands? Die Wutachschlucht liegt im Herzen des Naturparks Südschwarzwald und beeindruckt durch Wasserfälle, zerklüftete Täler und naturbelassene Flussläufe. Sehenswert ist auch der denkmalgeschützte Todtnauer Wasserfall - einer der höchsten Naturwasserfälle Deutschlands.
2. DEN SÜDSCHWARZWALD MIT DEM FAHRRAD BERADELN: Der "Südschwarzwald-Radweg" geht einmal rund um den Naturpark Südschwarzwald und hat eine Gesamtlänge von schlappen 264 Kilometern – mit kaum einer Steigung! Ein Genuss für jeden Radsportfreund. Wer jetzt Lust bekommen hat, in die Pedale zu treten, sollte für die gesamte Route allerdings drei bis vier Tage einplanen. dpa
3. DIE LÄNGSTE GEDECKTE HOLZBRÜCKE EUROPAS ÜBERQUEREN: In Bad Säckingen, direkt am Rhein gelegen, verbindet eine 203,7 Meter lange Holzbrücke das kleine deutsche Städtchen mit der Gemeinde Stein in der Schweiz. Es ist die längste gedeckte Holzbrücke in ganz Europa. Und wenn Sie schon einmal vor Ort sind, machen Sie doch noch einen Abstecher zum Wahrzeichen der Stadt - das sagenumwobene Fridolinsmünster (hinten im Bild). dpa
4. EINE ZEITREISE IN DIE VERGANGENHEIT MACHEN: Wissen Sie wer die Kuckucksuhr erfunden hat? Oder wie viele Bollen eigentlich ein Bollenhut besitzt? Das Schwarzwaldmuseum in Triberg hat auf drei Etagen die Entstehungsgeschichte des Schwarzwalds aufgearbeitet und lädt zu einer Zeitreise in das einfache Schwarzwaldleben von früher ein. dpa
5. EINE HEIMISCHE SCHWARZWALD-KUH GRÜSSEN: Sie haben das Bild des Südschwarzwalds wesentlich mitgeprägt - sogenannte Hinterwälder. Die kleinste mitteleuropäische Rinderrasse ist beweglich, leicht und gutmütig - und bestens an das raue Klima im Schwarzwald angepasst. Gourmets schwören auf ihre Milch, die sich bestens für Käse eignet sowie auf ihre Fleischqualität. imago-stock
6. DEN SÜDSCHWARZWALD VOM WASSER AUS ERKUNDEN: Egal, ob Anfänger oder schon fortgeschritten, als Familie oder im Einzel: Der Hochrhein und seine Nebenflüsse bieten ein schönes Panorama, das sich gut vom Kanu aus besichtigen lässt. Ganz gleich, ob Sie nur die Landschaft entspannt genießen wollen, oder sich lieber im leichten Wildwasser sportlich betätigen möchten - hier findet jeder den passenden Flussabschnitt. imago-stock
7. ABSTECHER INS EINZIGE ROSENDORF DES SCHWARZWALDES: Das Rosendorf Nöggenschwiel hat mit über 20.000 verschiedenen Rosenstöcken für Nase und Auge so einiges zu bieten. Am besten entdecken Sie die rosige Flora auf dem 32-Kilometer langen Rosenwanderweg, der alle Anlagen der Ortschaft verbindet. imago-stock
8. VON ZWERGEN, PRINZESSINNEN UND SPUKGEISTERN: Nicht nur für die kleinen Schwarzwald-Besucher: der Sagenpfad am Schlössle in Wehr sorgt für Spaß bei der ganzen Familie. Alle Sagen und Märchen rund um das Weratal sind auf 13 großen, farbig gestalteten Stahlreliefs rund um die Burgruine Werrach aufgebaut. dpa
9. ZUR RUHE KOMMEN IM KLOSTER ST. TRUDPERT: Das Münstertal liegt in Mitten von Wiesen und Weiden. Mittelpunkt der kleinen Talgemeinde ist schon seit einem Jahrtausend die Klosteranlage St. Trudpert. Die Ursprungsgeschichte des barocken Klosters reicht weit ins Mittelalter hinein.
10. DIE ZWEIGETEILTE STADT BESUCHEN: Zwei Länder, eine Stadt - Laufenburg wird auch die "Perle am Hochrhein" genannt. Das Besondere: Das Städtchen Laufenburg liegt nach der Trennung durch Napoleon zur einen Hälfte auf deutscher, zur anderen auf schweizer Seite. Die malerische Grenze bildet der Hochrhein. Tipp: Die beste Sicht auf das kleine Städtchen hat man vom Aussichtspunkt "Hans-Thoma-Blick", etwas oberhalb der Stadt auf deutscher Seite. dpa
11. EIN TYPISCHES VESPER GENIESSEN: Bei all der Natur und der vielen Bewegung bekommt man schnell einen Bärenhunger. Da empfiehlt sich eine typische Schwarzwälder Vesperplatte mit deftiger Hausmacherwurst, originalem Schwarzwälder Schicken und Speck - nicht fehlen darf das knusprige Bauernbrot. Zur Verdauung ein hochprozentiges Obstwasser - nach Wahl aus Kirschen, Birnen, Zwetschgen oder Mirabellen. Zum Wohl! dpa

Ganz im Süden von Baden-Württemberg, da liegt er: der Südschwarzwald. Dass er mehr als nur den Feldberg zu bieten hat, zeigt Ihnen unsere Bildergalerie mit 11 Tipps, die Sie unbedingt in dieser grünen Gegend gemacht haben sollten.

STAND