Sonnenschutz 5 Tipps, um die Sonne genießen zu können

Endlich ist er da, der Frühling. Und mit ihm auch die Sonne und fast schon sommerliche Temperaturen. Mit diesen Tipps können Sie ein Bad in der Sonne auch wirklich genießen.

Eine junge Frau verteilt am 22.04.2011 Sonnencreme auf ihrem Arm. (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Mit Sonnencreme sollte man nie sparen. picture-alliance / dpa -

1. Mit Kopfbedeckung, zertifizierter Sonnenbrille und blickdichter Kleidung sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie sich vor UV-Strahlen schützen wollen. Am wirksamsten sind dunkle, weite Kleidungsstücke aus Kunstfaser. Ein weißes T-Shirt aus Baumwolle mindert die Strahlungsintensität gerade mal um zehn Prozent.

2. Viel hilft viel - tragen Sie Sonnencreme großzügig auf. Wer dabei spart und die Creme ganz dünn aufträgt, verringert den Schutzfaktor um bis zu 50 Prozent. Der auf der Packung angegebene Lichtschutzfaktor gilt nämlich nur, wenn man etwa einen Teelöffel Creme im Gesicht verteilt und zwei gehäufte Esslöffel auf dem Körper. Außerdem gilt: regelmäßig nachcremen. "Wasserfest" darf sich eine Creme übrigens schon dann nennen, wenn nach dem Schwimmen nur noch 50 Prozent des ursprünglichen Schutzes bestehen. Nach dem Baden also immer nachcremen.

3. Cremen Sie Kinder immer und am besten mit physikalischem Sonnenschutz ein. Dessen Mineralien legen sich wie kleine Spiegel auf die Haut, reflektieren das Licht, wirken deshalb sofort und ziehen im Gegensatz zu chemischen Filtern nicht in die Haut ein (deshalb sind sie übrigens auch für Allergiker besonders geeignet). Auch empfehlenswert für Kinder: dünne UV-dichte Ganzkörper-Schwimmanzüge, die in Australien längst Standard sind.

4. Vergessen Sie nicht, auch Ohren, Lippen, Fuß- und Handrücken einzucremen. Diese empfindlichen Stellen vergisst man oft.

5. Auch, wenn Sie bereits gebräunt sind, die Haut also schon eine Lichtschwiele aufgebaut hat, entspricht diese gerade mal dem Lichtschutzfaktor drei bis fünf und ist selbst im Spätsommer kein Freifahrtschein für ungeschützte Sonnenbäder. UVA-Strahlen etwa äußern sich nie in Sonnenbrand - sondern Jahre später in Pigmentflecken und Falten!

STAND