STAND
AUTOR/IN

Gärtner Helmut Tränkle besucht den Garten von Artur und Wolfgang Zähringer in Ebringen. Es ist Zeit, sich auf das neue Gartenjahr vorzubereiten. Die Rosen müssen geschnitten, der Boden vorbereitet und die Staudenpflanzen frühjahrsfit gemacht werden.

(1) Rosen schneiden

Wenn die Forsythien blühen, ist der ideale Zeitpunkt, um Rosen in Form zu bringen. Nicht das Kürzen ist dabei das Entscheidende, sondern das Ausschneiden, damit wieder Licht und Luft an die Pflanze kommen. Alle geschädigten Triebe sollten bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten werden. Sie sind Einfallpunkte für Bakterien und Viren.

(2) Qualität der Gartenerde überprüfen

Wer es nicht schon im Herbst oder Winter getan hat, der sollte den Boden im Gemüsebeet umgraben. Um die Qualität der Erde zu überprüfen, kann man am Boden riechen. Ist er modrig, ist zu viel Lehm drin. Ist das der Fall, einfach Kompost einarbeiten.

(3) Staudenbeet vorbereiten

Noch vor dem Austrieb ist der richtige Zeitpunkt, um sich um seine Staudenpflanzen zu kümmern. Schneiden Sie an Ihren Stauden alte Triebe ab und gönnen Sie ihnen eine Frischzellenkur. Denn ältere Stauden bilden oft nur noch wenige, kleine Blüten oder verkahlen. Wenn Sie die Pflanzen teilen, wird der Austrieb angeregt und es entstehen zahlreiche neue Blüten.

Mehr Gartentipps

Garten im Mai 3 Tipps, um Ihr Staudenbeet in Form zu bringen

Der Winter hat seine Spuren im Garten hinterlassen. Wenn es unschöne Lücken gibt, ist es jetzt an der Zeit, sie mit neuen Stauden aufzufüllen. Und dabei gibt es einiges zu beachten.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Der Landesschau Gartenkalender: Die richtigen Tipps für jeden Monat

Die Gartenexperten Helmut Tränkle und Rainer Locher geben Tipps, was Monat für Monat im Garten gemacht werden muss.  mehr...

STAND
AUTOR/IN