Leihfahrräder in Stuttgart (Foto: Imago, imago images / Arnulf Hettrich)

Mobil und flexibel Leihfahrräder - So funktioniert das Ausleihen

Das Fahrrad bietet eine gute Alternative zu Auto, Bahn und Bus. Die Zahl an Fahrrad-Verleihern ist groß. Wir haben uns einige Angebote angeschaut.

Dauer

Call a bike - der deutschlandweite Fahrradverleih der Deutschen Bahn

Während die meisten Anbieter nur regional arbeiten, ist der Fahrrad-Verleih der Deutschen Bahn in über 60 Städten deutschlandweit verfügbar. Die Registrierung läuft online oder über die mobile App ab. Das Ausleihen ist dann sehr einfach. Auf dem Rad befindet sich ein Code, den man in die App eingibt. Alternativ kann man die Räder auch telefonisch ausleihen. Die entsprechende Telefonnummer befindet sich auf den Rädern. Möchte man das Rad zurückgeben, kann man das an jeder Call a bike-Station machen. In Berlin und München kann man die Räder sogar an jeder beliebigen Straßenkreuzung abstellen.

RegioRadStuttgart

Die blauen RegioRäder von RegioRadStuttgart können Sie in Stuttgart und Umgebung ausleihen. Dazu müssen Sie sich nur über die App oder auf der Webseite anmelden. Man kann das Rad dann entweder per polygoCard, über die RegioRadStuttgart-App, am Terminal oder per Telefon ausleihen. Das Fahrrad kann in allen teilnehmenden Städten und Gemeinden zurückgegeben werden, unabhängig davon, wo es entliehen wurde.

Fahrrad-Abo von Swapfiets

Beim holländischen Fahrrad-Verleiher Swapfiets sollen die Fahrräder nicht stundenweise ausgeliehen werden, sondern das eigene Rad ersetzen. Die Fahrräder können hier monatsweise gemietet werden. Swapfiets bietet mittlerweile unter anderem Räder in Karlsruhe und Heidelberg an.

Frelo in Freiburg

Frelo ist eine Leihräderfirma, bei der man die Fahrräder mit dem Handy bedient. Um mit einem Fahrrad von Frelo zu fahren, müssen Sie den QR-Code des gewünschten Rads einscannen und erst dann können Sie losfahren. Wenn man eines der insgesamt 400 Fahrräder von Frelo ausleiht, kann man es entweder an der gleichen oder einer beliebigen anderen Station zurückgeben.

KVV.nextbike in Karlsruhe

Das öffentliche Fahrrad-Verleihsystem KVV.nextbike des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) bietet Fahrräder in Karlsruhe, Baden-Baden, Ettlingen, Rastatt und demnächst in Rheinstetten und Bruchsal. Nach der Registrierung kann man die Fahrräder per Smartphone-App, am Terminal, per BikeComputer, Website oder bei der Hotline ausleihen.

Wer haftet?

Der Verleiher ist dazu verpflichtet seine Räder regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit hin zu überprüfen. Gibt er Ihnen vorsätzlich oder grob fahrlässig ein defektes Fahrrad, dann haftet er für Unfallschäden. Verursachen Sie dagegen einen Unfall mit einem funktionsfähigen Rad, dann haften Sie.

STAND