Todesfalle Auto So retten Sie Hunde vorm Hitzschlag

Innerhalb von Minuten kann sich ein Auto in der Sonne so aufheizen, dass es zur Todesfalle für eingesperrte Hunde wird. Darf man als Passant im Notfall die Scheibe einschlagen? Ja, aber nur unter diesen Bedingungen.

Dauer

Das Auto wird zum Backofen

Die größte Gefahr besteht bei in der Sonne geparkten dunklen Autos mit geschlossenen Fenstern. Bereits wenige Minuten reichen aus, um den Hund im verschlossenen Auto bei praller Sonne in Lebensgefahr zu bringen. Bei einer Außentemperatur von 20 Grad erhitzt sich der Innenraum des Autos nach einer Stunde auf 46 Grad. Wenn es aber draußen 30 Grad hat, wird diese Temperatur bereits nach 30 Minuten erreicht.

So können Sie helfen

Wenn Sie einen Hund in einer Notsituation im Auto beobachten, versuchen Sie zunächst, die Besitzer ausfindig zu machen. Bei einem Supermarktparkplatz zum Beispiel durch Ausrufen an der Kasse. Können Sie die Besitzer nicht schnell genug ausfindig machen, rufen Sie die Polizei an.

Erst wenn der Hund erkennbar in Lebensgefahr schwebt und die Polizei nicht rechtzeitig eintrifft, dürfen Sie die Scheibe des Autos einschlagen. Gedeckt wird dies durch §34 des Strafgesetzbuchs. Wichtig ist, dass Sie die Situation richtig einschätzen. Wenn Sie die Scheibe einschlagen und der Hund ist völlig gesund, müssen Sie mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Deshalb empfiehlt es sich, andere Passanten hinzuzurufen und sich mit ihnen abzustimmen.

Hund sitzt bei Sonne im Auto (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Hoffentlich kommt der Besitzer rechtzeitig zurück. picture-alliance / dpa -

Den Hitzschlag rechtzeitig erkennen

Erste Anzeichen eines Hitzschlags sind: Unruhe, Taumeln, Erschöpfung, Krämpfe. Ab 40 Grad Celsius Körpertemperatur treten Kreislaufbeschwerden auf. Lebenswichtige Organe werden weniger mit Blut versorgt, was zum Schock führen kann. Um das zu verhindern, bringen Sie den Hund sofort an einen kühlen Ort oder zumindest in den Schatten. Außerdem sollte er ausreichend Wasser zum Trinken erhalten. Bei der Temperaturregulierung kann zusätzlich noch ein feuchtes Tuch helfen.

Ein Hitzschlag ist übrigens ein medizinischer Notfall und gehört in tierärztliche Behandlung. Deshalb sollten Sie auch bei Ihrem eigenen Hund in diesem Fall bei Ihrem Tierarzt oder einem tierärztlichen Notdienst anrufen.

STAND