Älterer Mann am Steuer (Foto: Imago, Inago Images / Wetend61)

Sicher im Straßenverkehr Tipps für Senioren am Steuer

Drei Dinge sind entscheidend, damit sich Senioren im Straßenverkehr zurechtfinden können: Gutes Sehen, Hören und Beweglichkeit. Und so können Sie sich testen.

Dauer

Sehen

Ab einem gewissen Alter wird die Sehschärfe schwächer. Diese Sehfehler lassen sich meist durch Brillen oder Kontaktlinsen korrigieren. Viel gefährlicher sind hierbei Augenerkrankungen, welche die Sehstärke einschränken und schleichend voranschreiten. Oft merken die Betroffenen gar nicht, dass sie erkrankt sind. Deshalb sind regelmäßige Checks ab 60 Jahren beim Augenarzt unerlässlich, wenn man aktiv am Straßenverkehr teilnehmen will.

Hören

Beim Aus- und Einsteigen ins Auto, wenn sich ein Fahrzeug mit Martinshorn nähert und als Fahrradfahrer oder Fußgänger kann Schwerhörigkeit zum Risiko werden. Deshalb gilt es sich beim Arzt untersuchen zu lassen und beim Autofahren auf Musik hören und Telefonieren mit einer Freisprechanlage zu verzichten.

Beweglichkeit

Der Schulterblick oder das Zurückschauen beim Rückwärtsfahren werden für ältere Menschen oft zum Problem. Wer Gelenksprobleme hat, beispielsweise in Hüfte oder Knie, kann im Notfall nicht mehr so schnell und kraftvoll bremsen. Wichtig ist in erster Linie, dass der Fahrersitz optimal eingestellt ist, damit eine gute Sicht in den Rück- und Seitenspiegel gewährleistet werden kann und weder Lenkrad noch Pedale zu weit entfernt sind. Außerdem können Sie sich mit Mobilitätstraining beweglich halten.

Fahr-Fitness-Checks für Senioren

Sie werden überall in Deutschland angeboten, von Fahrschulen, dem TÜV Süd oder dem ADAC. Fahr-Fitness-Checks für Senioren sind freiwillig und sollen den älteren Fahrern eine objektive Einschätzung ihrer Fahrtauglichkeit geben. Der Check dauert 90 Minuten, beinhaltet 45 Minuten Fahrt mit dem eigenen Pkw und eine intensive Auswertung der Fahrprobe, individuelle Beratung und eine Empfehlung für die weitere Teilnahme am Straßenverkehr. Die Kosten liegen bei rund 80 Euro.

STAND