Online-Gutschein (Foto: SWR, SWR -)

Rabatte im Netz Was Sie über Online-Gutscheine wissen sollten

Ob als Zugabe bei Online-Bestellungen, in der Post oder per Mail - Online-Gutscheine und Rabattaktionen sollen uns zum Kaufen animieren. Es lohnt sich aber, einen Blick auf die Bedingungen zu werfen.

Wer macht nicht gerne mal ein Schnäppchen? Online-Rabatte und Gutscheine machen es möglich. Doch einfach so Geld sparen - das klingt zu schön, um wahr zu sein. Fakt ist: Unternehmen haben nichts zu verschenken. Sie wollen ihren Umsatz steigern, die Kunden- oder Produktbindung stärken und Kundendaten sammeln.

Das sollten Sie bei Online-Gutscheinen beachten

Werfen Sie einen genauen Blick auf die Konditionen des jeweiligen Angebots (Gültigkeit, regionale Beschränkung oder ähnliches). Denn häufig sind Gutscheine an bestimmte Bedingungen geknüpft. So muss man sich beispielsweise bei einigen Rabattangeboten verpflichten, den Newsletter des Unternehmens zu abonnieren. Mit den übermittelten Daten kann das Unternehmen die Kunden dann zielgruppengerecht über verschiedene Kanäle mit Werbung versorgen. Newsletter können aber natürlich auch wieder gekündigt werden.

Umgang mit persönlichen Daten

Elektronische Übermittlung von Daten (Foto: SWR, SWR -)
Unternehmen sammeln Kundendaten SWR -

Generell dürfen Händler persönliche Daten nur für die Bestellabwicklung verwenden. Nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Kunden dürfen sie die Daten auch anderweitig nutzen. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Immer wieder versuchen aber auch Datenhändler, mit gefälschten Gutscheinen Verbrauchern per E-Mail oder über Messengernachrichten ihre Daten zu entlocken. Dabei werden auch illegal die Namen großer Unternehmen benutzt. Schützen kann man sich, indem man solche Nachrichten löscht und die eventuell angehängten Dateien oder Links nicht öffnet.

STAND