Erkältungen und grippale Infekte 5 Hausmittel gegen Husten und Schnupfen

Erkältung im Anflug? Oder haben die Viren schon zugeschlagen und bereiten Husten, Schnupfen und Halsschmerzen? Keine Sorge, hier gibt es fünf bewährte Hausmittel, die die Beschwerden lindern.

(1) Ingwer - gegen Halsschmerzen

Frischer Ingwer, als Knolle und geschnitten neben einer aufgeschnittenen Zitrone. (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)
Ingwer ist auch schon eine "olle" Knolle, seit einiger Zeit aber richtig "in". Ingwer gehört zu der Familie der Gewürzlilien. Die Wurzel schmeckt zitronig-scharf. Toll in Printen und in Lebkuchen, aber auch im Tee. Ein Tipp: Ingwer wirkt Wunder bei Erkältung und Herpes. Foto: Colourbox.de -

Ingwer ist ein wahres Multitalent, das desinfizierend und entzündungshemmend wirkt. Weil er so scharf ist, wird die Schleimhaut besser durchblutet und Viren und Bakterien werden abtransportiert.

Am einfachsten kocht man frisch geschnittenen Ingwer mit Wasser auf und trinkt ihn als Tee. Je länger man ihn ziehen lässt, desto schärfer wird er. Ganz Tapfere können auch eine Scheibe Ingwer zerkauen.

(2) Meerrettich - gegen Husten und Schnupfen

frischer meerrettich mit reibe (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Der scharfe Meerrettich treibt uns die Tränen in die Augen - und ist so gesund. Nicht umsonst trägt er den Beinamen "Penicillin aus dem Garten". Die enthaltenen Senföle schützen unsere Atem- und Harnwege vor Viren und Bakterien.

Gegen Husten und Schnupfen hilft es, die Wurzel zu reiben und die ätherischen Öle einzuatmen. Geriebener Meerrettich mit Zwiebelsaft und Honig verrührt ergibt einen wirksamen Hustensirup. Und frisch gerieben über den Feldsalat gestreut, hat er eine desinfizierende Wirkung - und macht die Nase frei.

(3) Zwiebeln - gegen Husten, Hals- und Ohrenschmerzen

Zwiebeln (Foto: Getty Images, Thinkstock -)
Thinkstock -

Bei Husten hilft Zwiebelsaft. Dafür eine Zwiebeln klein schneiden, mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen. Dann Honig dazugeben und esslöffelweise trinken. Oder man gibt eine klein geschnittene Zwiebel in ein Glas, beträufelt sie mit Honig und lässt sie einige Stunden ziehen. Der Zwiebel-Honig-Saft, der dabei entsteht, wirkt wunderbar gegen Husten.

Bei Hals und Ohrenschmerzen hilft ein Zwiebelwickel. Dafür einfach die Zwiebel kleinschneiden, erwärmen, in ein Baumwolltuch packen und ab damit auf das Ohr oder an den Hals.

(4) Honig - gegen Halsschmerzen und Husten

Honig (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Bei Halsschmerzen oder auch starkem Hustenreiz hilft ein Löffel Honig, den man langsam auf der Zunge zergehen lässt.

Auch eine warme Milch mit Honig lindert den Schmerz. Die Milch sollte allerdings nicht zu heiß sein, sonst verliert der Honig seine antibakterielle Wirkung. Das gleiche gilt auch, wenn seinen Tee mit Honig süßt.

(5) Salz - gegen Schnupfen

Ein umgekippter Salzstreuer liegt auf einer Oberfläche. Davor türmt sich ein kleiner Salzhaufen. (Foto: Getty Images, Thinkstock -)
Thinkstock -

Ob als Nasendusche oder als Spray oder Tropfen: Eine Mischung aus Salz und abgekochtem Wasser befeuchtet die Schleimhäute, lässt sie abschwellen und desinfiziert.

Bei einer akuten Nasennebenhöhlenentzündung sollte man mit Nasenduschen allerdings vorsichtig sein.

STAND