Markus Albrecht war Ersthelfer beim 11. September 2001 am Ground Zero

STAND

Eigentlich besuchte er seine Freundin in New York. Plötzlich war er mitten in einem historischen Ereignis. Wenige Minuten nachdem die Twin Towers eingestürzt waren – noch ahnungslos vom Ausmaß – eilte der Heilbronner zum Unglücksort. „Für einen Moment war New York totenstill“. Er wusch zahllosen Feuerwehrleuten die dreckverklebten Augen aus. Er suchte nach Verschütteten. Er half erschöpften Helfern mit einer Sauerstoffflasche wieder zu Kräften. Tagelang unterstützte er, wo immer er konnte. Was bleibt, sind die Erinnerungen. Die Bilder im Kopf und seine schier unglaublichen Fotografien. Er war dabei, als sich die Welt veränderte. Im Landesschau-Studio erzählt er, wie dieses Erlebnis auch sein Leben verändert hat.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen