STAND

In der fünfteiligen Reihe "Essgeschichten" geht es um Menschen im Südwesten, die sich kulinarischen Genüssen verschrieben haben: Bäcker, Blogger, Metzger, Wirte, Winzer – Macher, für die Qualität und Genuss im Vordergrund stehen und die ihre Arbeit aus Berufung machen.

Verschiedene Sorten Ziegenkäse (Foto: SWR, SWR/Dietz -)
Käse aus der Ziegenkäserei Zollernalb SWR/Dietz -

Aber wir portraitieren nicht nur Profis: Auch Wagemutige, Quereinsteiger und Genussbegeisterte erzählen ihre Geschichte. Nicht selten steckt dahinter die Erfüllung eines lange gehegten Lebenstraums.

In der zweiten Folge von "Essgeschichten: Essig - Elsass - Edelkäse" geht es um ein Paar, das alte, fast vergessene Rezepte wieder aufleben lässt; eine Food-Bloggerin, die sich im Dreiländereck mit Vorliebe auf kulinarische Entdeckungstour begibt und einen Essigmacher, der sich das Handwerk selbst beigebracht hat.

Vorgestellt wird auch einer der wenigen Metzger, der noch selbst schlachtet und der zeigt, wo die Schnitzel herkommen. Und ein Ehepaar hat aus dem Hof eines Elternteils einen erfolgreichen Ziegenhof gemacht.

Mit dabei sind:

  • Kerstin Getto, Food-Bloggerin aus Berg im Dreiländereck von Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Elsass in Frankreich.
  • Der Essigmacher Georg Heinrich Wiedemann, von der Essigmanufaktur Doktorenhof in Venningen. Neben dem Essig machen schreibt er Märchen und malt.
  • Carolin und Alexander Dietz von der Ziegenkäserei Zollernalb in Harthausen-Winterlingen.
  • Katrin und Ralph Schäflein aus dem Stuttgarter Westen haben alte, fast vergessene Rezepte gesammelt und daraus zwei Kochbücher gemacht.
  • Helmut Zink, Metzger und Fleisch-Versteher aus Ahorn-Eubigheim, ist einer der ganz wenigen, die noch selbst schlachten. Er zeigt, wo die Schnitzel herkommen.

Die Rezepte der Sendung:

STAND
AUTOR/IN