Klassischer Lebkuchen mit Verzierung (Foto: Imago, CHROMORANGE / Barbara Neveu)

Der Adventsklassiker Weihnachts-Lebkuchen

So klein und doch so saftig: Der Klassiker trägt dieses Jahr Orangeat, Zitronat, Rosinen und Haselnüsse im Innern. Also gleich ein paar vernaschen. Merkt ja keiner.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Lebkuchen-Teig (für ca. 45 Stück):

  • 12 EL Honig
  • 400 g Rohrzucker
  • 100 g Orangeat
  • 60 g Zitronat
  • 100 g Rosinen
  • 140 g Haselnüsse
  • 500 g Roggenvollkornmehl (Type 1800)
  • 300 g Dinkelvollkornmehl (Type 630)
  • 2 TL Natron
  • 20 g Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Nelken (gemahlen)
  • 20 g Kakaopulver
  • 4 Eier (Größe L)
  • 90 g Butter
  • Saft und Abrieb einer Bio-Zitrone

Zum Bestreichen:

  • 2 Eigelb (Größe S)
  • 3 EL Milch

Sonstiges:

  • einige ganze geschälte Mandeln
  • einige Ausstecher (Größe 8cm)

Zubereitung

1. Am Vortag für den Lebkuchen in einem Topf Honig und Rohrzucker unter Rühren leicht erwärmen. Orangeat, Zitronat, Rosinen und Haselnüsse fein hacken.

2. Roggen- und Dinkelvollkornmehl, Natron, Lebkuchengewürz, Zimt, gemahlene Nelken, Kakaopulver sowie das fein gehackte Orangeat, Zitronat, Rosinen und die fein gehackten Haselnüsse in einer Schüssel gut vermischen. Den erwärmten Honig mit Rohrzucker, weiche Butter, Zitronenabrieb wie -saft und Eier mit der Mehlmischung verkneten bis es ein sehr fester, brauner Teig ist.

3. Den Teig zu einer länglichen Rolle formen und luftdicht über Nacht in einem kalten Raum ruhen lassen.

4. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.

5. Den Teig gut durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen, die Lebkuchen ausstechen und auf das vorbereitete Backblech legen.

6. Eigelb und Milch verrühren, die Lebkuchen mit dem Eigelb-Milch-Gemisch bestreichen, mit einer Mandel verzieren und im Backofen ca. 15 Minuten backen.

7. Die fertig gebackenen Lebkuchen zum Auskühlen auf ein Gitter legen, in einer Dose bzw. einem Behälter aufbewahren. Die Lebkuchen sind nach ein, zwei Tagen weich zum essen. Besser sind sie aber, wenn sie länger, ca. 1-2 Wochen, gelagert sind.

KOCH/KÖCHIN
STAND