STAND
AUTOR/IN

Abseits der ewigen Rituale entdeckt das frühe Fernsehen manchmal unfreiwillig viele schöne schräge Dinge im Umfeld der närrischen Tage. Wenn bemüht gefragt wird, wie sich Alkohol und Fasnacht vertragen, was der Jugendschutz zu sagen hat und ob man nach dem Bau der Berliner Mauer im Jahr 1961 nicht die Fasnacht gleich ganz ausfallen lassen sollte. Ja, das waren noch Zeiten in Schwarz-Weiß.

Weitere Videos zum Thema

Fastnachtsrituale in den 60er-Jahren

Die Kamerateams waren auch damals schon fleißig unterwegs in Sachen Fasnet, Fastnacht und Karneval. Live-Übertragungen von Prunksitzungen waren aber noch eine Seltenheit. Stattdessen kümmerten sich die Reporter vor Ort hautnah um die ewig gleichen Rituale Jahr für Jahr in Bild und Ton. "Allen Wohl und niemand wehe!" Ein harmloses Motto, aber fastnachtliche Rituale konnten schon mal ganz brutal und politisch sein.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

So feierte man in den 60er-Jahren die fünfte Jahreszeit

Närrische Mode, schicke Frisuren und aufreizende Kleidung. In den 50er- und 60er-Jahren entdeckt man in Baden-Württemberg, dass Fasnacht nicht nur alemannische Dauertradition ist, sondern auch ein anderes Styling und Ambiente verträgt.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Geislingen

Die Spandalen von Geislingen

Die "Spandalen" sind einerseits eine Geislinger Fasnet-Gruppe, andererseits das typische örtliche Fasnet-Gebäck. Obwohl die Fasnet in Geislingen ausfällt, produziert Bäcker Franz Koch auch dieses Jahr "Spandalen". Somit ist die die Bäckerei in diesen Tagen vielleicht der einzige Ort in der Stadt, an dem halbwegs Fasnet-Normalität herrscht. Sonja findet heraus, was das Besondere an dem Gebäck ist, wie es zu seinem Namen kam und warum Geislingen auch "Spandalusien" genannt wird.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Fastnacht im Häs vor dem Fernseher

Das badische Gengenbach ist ein traditionelles Narrennest. "Spättlehansel" und "Hexen" sind die traditionellen Fasnachtsfiguren. In vielfältigen Bräuchen und Ritualen wird normalerweise die fünfte Jahreszeit zelebriert. In Gengenbach sind sich alle einig: es wird eine Fasnacht geben, auch wenn Sie völlig anders aussehen wird. Für Marlit Rautenberg ist es die erste Fasnacht als erwachsenes Zunftmitglied im traditionellen Häs und mit Holzmaske. Doch statt Narrentreffen und rauschende Partys zu erleben, verbringt sie den Gengenbacher Fasnachtsauftakt mit ihren Eltern auf dem Sofa. Im Hemdglonkerkostüm und mit den traditionellen Klepperle und Rätschen bestückt, geben sie alles um den "Schalk” und damit die Fasnacht zu erwecken.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Wie viel Fastnacht geht noch für die Narren in Bad Waldsee?

Die Coronapandemie verdirbt den Bad Waldseer Narren an ihrem schönsten Tag den Spaß. Aber irgendwo wird sich doch wenigstens ein klein wenig närrischer Geist regen, oder? Unser Reporter macht sich auf die Suche.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Schreiner Daniel gestaltet die Masken der Geislinger Fasnet

Schreiner Daniel Schädle hat vor etwa acht Jahren die neueste Geislinger Fasnet-Figur entscheidend mitgestaltet. Von ihm stammt die Maske des "Schopflaweibles". Seine Leidenschaft für die Fasnet lebt er in seiner privaten kleinen Werkstatt aus, während er tagsüber als Angestellter Schreiner arbeitet. Die Masken sind aus Lindenholz, dass sich am besten bearbeiten lässt. Auch aktuell hat er noch einige Aufträge Narrenlarven - und das, obwohl die Fasnet ja ausfällt. Wobei das eigentlich gar nicht ganz stimmt: Er und seine Kinder haben die Fasnet einfach in die eigenen vier Wände verlegt. Da tollen dann die Kinder schon mal den halben tag mit Häs und Larve durchs Haus.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN