Eine Woche im Hallschalg

Christl Lischka lebt seit 50 Jahren im Hallschlag

STAND
AUTOR/IN

Auch wenn Christl Lischka nicht mehr so viel raus kann mit ihrer Lungenkrankheit COPD, aber man merkt ihrer kräftigen Stimme und ihrer toughen Sprache schon an: Die Frau hat in ihren fast 82 Jahren einiges erlebt und sich durchsetzen müssen. Ein wildes Leben, und das eigentlich immer im Hallschlag. Nachdem sie mit 15 aus einem Kinderheim in Thüringen abgehauen und auf der Schwäbischen Alb gelandet ist, kam sie irgendwann hierher. Als Bedienung lernte sie ihren späteren Mann, einen Kellner, kennen. Als sie Ende der 60er für sich und ihre drei Kinder eine Wohnung suchte, merkte sie schnell, was Wohnungsnot in Stuttgart bedeutete. Keine Chance, Absagen vom Wohnungsamt. Bis sie dann einen empörten Brief an Oberbürgermeister Klett schrieb: Ob ein Kellner denn nichts sei, fragte sie ihn. Tage später hatten sie ein Angebot der Wohnungsgesellschaft und seit über 50 Jahren lebt sie nun im Hallschlag. Wenn sie auf ihren kleinen Balkon geht und so über die Häuser guckt, dann sagt sie: Hallschlag, das ist meine Heimat. Mein Dorf. Hier hält man zusammen.

Eine Woche in der Mannheimer Neckarstadt

Eine Woche in: Jennifer Yeboah ist die Quartiermanagerin der Neckarstadt-West

Diese Woche sind wir zu Besuch in der Neckarstadt-West, die nicht gerade den besten Ruf genießt. Viele Menschen mit Migrationshintergrund leben in der Neckarstadt-West, einem Stadtteil von Mannheim. Es gibt Kriminalität, Prostitution, aber auch viel Kultur und Zusammenhalt. Eine, die das schon von Berufs wegen weiß, ist Jennifer Yeboah. Sie ist Quartiermanagerin in der Neckarstadt-West und hat uns einen Tag mit zur Arbeit genommen.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Mannheim-Neckarstadt

Eine Woche in: Das Capitol – Kultur-Treff der Neckarstadt

Die Mannheimer Neckarstadt ist ein Schmelztiegel für verschiedene Lebensweisen, Nationalitäten, Religionen. Vor fast 150 Jahren als neuer Stadtteil für die boomende Arbeiterklasse Mannheims gegründet, beschränkte sich das kulturelle Leben der Neckarstadt anfangs auf Lesehallen und Büchereien, bis 1927 das erste Kino gebaut wurde. Das Capitol ist als Veranstaltungsort bis heute weit über die Region hinaus bekannt, und gleichzeitig ein Ort, mit dem nahezu jeder Mannheimer spezielle Erinnerungen verbindet. Teil einer lebendigen Kultur-Szene.
Der Macher hinter den Kulissen des Capitols ist seit fast 25 Jahren Thorsten Riehle, er hat das Haus in den 90ern vor dem Ruin bewahrt und aus dem alten Capitol-Kino ein Live- und Eventhaus gemacht.  mehr...

Eine Woche in der Neckarstadt: Sonay Ilgar-Schmidt zeigt die Vielfalt ihrer Heimatstadt

Sonay Illgar-Schmidt ist ein wahres Kind der Neckarstadt. Mit ihrem Job in der Kulturszene, ihrem ehrenamtlichen Engagement und ihrem türkischen Hintergrund, verkörpert sie ihre Heimatstadt in all ihrer Vielfalt. Wegzuziehen kann sich weder Sonay, noch ihre Familie jemals vorstellen.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Mannheim-Neckarstadt

Eine Woche in: Özge Yildiz, ein echtes Kind der Neckarstadt

Die Neckarstadt-West in Mannheim ist ein besonderer Stadtteil. Menschen aus über 160 Nationen leben hier Tür an Tür. Wir sind eine Woche dort unterwegs, zeigen Neckarstädter, die ihren Stadtteil lieben und prägen. So wie Özge Yildiz. Sie ist 14 und in der Neckarstadt aufgewachsen, zwischen den unterschiedlichsten Kulturen, wo nicht immer alle Kinder dieselben Startvoraussetzungen für ihr Leben haben.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN