STAND
AUTOR/IN

Die Bürger in Mönchweiler streiten um das nächtliche Glockengeläut. Nach Beschwerden hatte der Gemeinderat 2019 beschlossen, dass nachts nicht mehr geläutet wird. Das fanden aber nicht alle Bewohner gut. Ein Bürgerentscheid sollte nun die Entscheidung bringen.

Im Moment stehen die Glocken der Antoniuskirche in Mönchweiler im Schwarzwald-Baar-Kreis nachts still. Das wurde nach Beschwerden bereits im Juli letzten Jahres so vom Gemeinderat entschieden.

30 Stimmen fehlten

Der Bürgerentscheid scheiterte jedoch, weil das nötige Quorum verfehlt wurde. Deshalb wird es auch zukünftig erst einmal nachts keinen Glockenschlag geben. Mönchweiler hat rund 3.200 Einwohner, 2.500 von ihnen waren wahlberechtigt. Eine Mehrheit stimmte für den Glockenschlag zwischen 22:01 und 5:59 Uhr.

Das waren aber nur 18,8 Prozent, benötigt wurden mindestens 20 Prozent der Stimmen. Somit wurde das Quorum um 30 Stimmen verfehlt. Jetzt ist wieder der Gemeinderat gefragt.

Bürgermeister akzeptiert Entscheidung

Vor allem für zwei Familien war der Frieden schon länger gestört. Die Glocke der nahen evangelischen Antoniuskirche schlägt alle Viertelstunde und dann noch zur vollen Stunde. Bis Juli auch nachts mit an die 80 Dezibel - ein Wert, bei dem bei dauernder Belastung ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko nicht ausgeschlossen wird. Zwar gelang es der Gemeinde mit einer anderen Mechanik, den Lärmpegel "in Richtung 60 Dezibel" zu drücken. Den Familien war das aber nicht genug.

"Der Wähler hat entschieden", kommentierte Bürgermeister Rudolf Fluck (CDU) das Ergebnis am Sonntag. Für ihn sei es kein Problem, wenn der Glockenschlag nachts ausgeschaltet bleibt. Er akzeptiere beide Meinungen. Fluck will vor allem eins: dass das friedliche Miteinander im Ort bestehen bleibt.

Mehr Landesschau

Bauplatz oder Baum: Streit um Hängebuche in Freiburg

Quartiersbürger wollen eine Hängebuche in der Freiburger Innenstadt zum Naturdenkmal erklären lassen. Das Land Baden-Württemberg, dem das Grundstück gehört, will sich aber offen halten, ob das Grundstück vielleicht nicht doch bebaut werden darf. Da würde ein Naturdenkmal stören.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Der Metzinger Bahnhof wird barrierefrei - aber erst 2023

Seit Jahren wird Rollstuhlfahrern versprochen, dass man sich am Metzinger Bahnhof um einen barrierefreien Zugang zu den Gleisen 2 und 3 kümmern wird. Jetzt soll endlich was passieren - aber erst 2023. Warum dauert das so lange?  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Immenstaader wehren sich gegen Verlegung der B31

In Immenstaad am Bodensee gehen die Menschen auf die Barrikaden: Jahrelang wurden diksutiert, wo die neue Trasse der B31 entlanglaufen soll. Nun soll sie direkt an einem Wohngebiet entlangführen. Die Bewohner sind empört. Aber die Zeit drängt.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN