Totale Mondfinsternis - blutmond (Foto: Getty Images, Thinkstock -)

Montag, 21. Januar, 6 Uhr Die erste totale Mondfinsternis 2019

Mit einer Mondfinsternis beginnt die vierte Woche des Jahres. Dafür muss man am Montag allerdings früh aufstehen und eine wolkenlose Sicht haben.

Was wird zu sehen sein?

Montagmorgen von 5:41 Uhr bis 6:43 Uhr kommt es zu einer totalen Mondfinsternis, das heißt, die Erde schiebt sich vollständig zwischen Sonne und Mond. Wenn der Mond im Kernschatten der Erde ist, ist er nicht etwa schwarz, sondern verfärbt sich kupferrot und sieht damit spektakulär aus. Man nennt ihn dann Blutmond.

Der zeitliche Ablauf
Beginn der totalen Mondfinsternis5:41 Uhr
Maximale Verfinsterung6:17 Uhr
Ende der totalen Mondfinsternis6:43 Uhr

           

Wie beobachtet man die Mondfinsternis?

Sie können eine Mondfinsternis mit dem bloßen Auge beobachten. Wenn sie ein Fernglas oder Opernglas haben, können Sie das gerne zu Hilfe nehmen. Suchen Sie sich einen Platz mit möglichst wenig künstlichen Lichtquellen und freier Sicht zum Westhimmel. Das kann in einer kalten Winternacht schon auch das Küchenfenster sein. Wenn Sie nach draußen gehen: Es lohnt sich, einen erhöhten Standort eventuell sogar am Stadtrand zu suchen, denn der Mond nähert sich während der Mondfinsternis immer mehr dem Horizont.

STAND