Aufs Auto verzichten Pendlerfrust in Filderstadt

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Filderstadt nach Stuttgart pendeln, das müsste gehen, dachte sich Thomas Eilrich aus Sielmingen. Doch Pustekuchen: Ohne Auto geht es nicht.

Jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit denkt Thomas Eilrich nur das Eine: Ein eigener Pkw, nur für den Weg zum Bahnhof, das ist der nackte Irrsinn. Sein Auto hatte er eigentlich schon verkauft, wollte mit dem öffentlichen Nahverkehr pendeln. Bis er merkte: Der Weg zum Bahnhof ist das Problem.

Pendeln nach Stuttgart

Der Verlagsredakteur wohnt in Filderstadt und fährt jeden Tag mit der S-Bahn Richtung Stuttgart und zurück. Sein Traum: Entspannt am Morgen von Zuhause mit dem Pedelec durch die Natur zum Bahnhof fahren – und abends in aller Ruhe wieder zurück.

Er probiert es und investiert in ein hochwertiges Rad. Aber es funktioniert nicht. Denn die sicheren Verwahrboxen am Bahnhof sind dauerhaft vermietet. Ein sicheres Unterstellen seines E-Bikes ist nicht möglich.

Bus und S-Bahn sind nicht aufeinander abgestimmt

Auch der Bus ist keine Alternative, denn die Fahrpläne von Bus und S-Bahn sind nicht aufeinander abgestimmt. Als er es ausprobiert, verpasst er morgens die Bahn und abends den Bus.

Nun hofft Thomas Eilrich auf mehr Fahrradboxen am Bahnhof. Christoph Traub, der Oberbürgermeister von Filderstadt, ist der Idee nicht abgeneigt. Kommendes Jahr könnte es soweit sein. Vielleicht wird es also doch noch was für die radelnden Berufspendler aus Filderstadt.

AUTOR/IN
STAND