STAND
Wehrturm am See vom Wasser aus gesehen (Foto: SWR, SWR/LMA - Horst Brandenburg)
Über 200km erstreckt sich die Kanalführung zwischen Ottawa und Kingston am Ontario See. Sie folgt dem alten Lauf des Rideau Flusses, der sich durch unzählige Seen zieht. SWR/LMA - Horst Brandenburg
Die Geschichte des Rideau Kanals beginnt im Südwesten Kanadas, am Ontario See. SWR/LMA - Horst Brandbung
In Kingston am Ontario See ließ die britische Kolonialarmee eine Befestigungsanlage bauen: „Fort Henry“, wo die Tradition der „Rotjacken“ auf eigenwillige Weise bis heute gepflegt wird. SWR/LMA - Horst Brandenburg
„Lebendige Geschichte“ nennt man die Militärspektakel auf Fort Henry, die seit den 1960er Jahren täglich den Besuchern die Bedeutung des Ortes näher bringen sollen. SWR/LMA - Horst Brandenburg
Die Schleusenanlage von JONES FALLS gilt als landschaftlicher Höhepunkt. SWR/LMA - Horst Brandenburg
„Heute hat der Kanal eine zentrale Bedeutung in der Provinz Ontario. Er ist „die“ Tourismus Attraktion und damit der Motor der hiesigen Wirtschaft. Er ist auch das Zugpferd für die Weiterentwicklung der Region und ihre ökonomisch florierende Zukunft. SWR/LMA - Horst Brandenburg
Am oberen Staubecken der Schleusen von JONES FALLS steht noch die alte Schmiede. Vor Jahren wurde sie renoviert und für Besucher wieder in Gang gebracht. SWR/LMA - Horst Brandenburg
An vielen Orten am Rideau scheint die Zeit still zu stehen. Oder zumindest doch sehr verlangsamt vorüber zu ziehen. SWR/LMA - Horst Brandenburg
In direkter Nachbarschaft zum Rideau Kanal, das kanadische Parlament in der Hauptstadt Ottawa SWR/LMA - Horst Brandenburg
Im Zentrum der heutigen Stadt gelegen, bildet der Rideau Kanal mit seinen acht Schleusenkammern das Herz der kanadischen Hauptstadt. SWR/LMA - Horst Brandenburg
Seit 180 Jahren gehört der Rideau Kanal zur kanadischen Identität wie Parlament und Ahornbaum. SWR/LMA - Horst Brandenburg
STAND
AUTOR/IN