STAND
AUTOR/IN

Im Sommer sind die Dolomiten ein Kletter- und Wanderparadies, im Winter ein Traumziel zum Skifahren.

Benannt wurden sie nach dem französischen Geologen Deodàt de Dolomieu, der ihr Gestein als erstes erforschte. Heute sind Teile der Dolomiten UNESCO-Weltnaturerbe. Landschaftlich reizvoll sind die Seiser Alm, die größte Hochalm Europas, und der Pragser Wildsee.

Helikopter liefert Steine an (Foto: SWR, SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel)
Helikopter sind wichtige Transportmittel in den Bergen. Sie werden nicht nur in der Bergrettung eingesetzt, sondern vor allem zum Transport von Gütern und Baumaterial genutzt. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Die drei Zinnen gehören zu den imposantesten Formationen der Dolomiten. Die Nordwände sind „mehr als senkrecht“.  Überhänge – Nervenkitzel für Kletterer, aber auch Gefahr. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Im Gebirge wechselt das Wetter sehr schnell und der Nebel verschlechtert die Sicht. Wer im Herbst unterwegs ist kann Inversionswetter genießen, wenn die Täler und tieferen Lagen im Nebel versinken. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Klettersteige werden in den Alpen immer beliebter. Sie bieten gesichertes Klettervergnügen. Doch auch hier muss die eigene Kraft und Ausdauer vorher gut eingeschätzt werden. Klettersteige haben unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Die Mitarbeiter der Bergrettung sind immer schnell zur Stelle, wenn in den Bergen ein Unfall passiert. Die Crew im Heli ist immer zu viert: der Pilot, ein Windenmann, die Notärztin und ein Bergretter. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
die Auit Alpin Dolomites ist eine gemeinnützige Vereinigung zur Bergrettung und besteht aus siebzehn Bergrettungsteams. Die Teams kommen vorwiegend aus dem ladinischen Gebiet der Dolomiten. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Die Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Bauernhöfe im Gadertal in Südtirol. Hier wird noch überwiegend ladinisch gesprochen. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Südtirol lebt im Winter vom Skitourismus. Schneemenge und Sonnenschein sind ausschlaggebend fürs Geschäft. Allein in den Dolomiten gibt es mehr als tausend Pistenkilometer. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Das Grödner Joch ist ein beeindruckender Gebirgsstock. Hinauf führt eine Passstraße, die zwei Regionen verbindet. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen
Aron Demetz hat die Bildhauerschule besucht. Doch statt traditionell Heiligenstatuen zu schnitzen, hat er sich als Künstler weiterentwickelt. Seine Statuen werden auf wichtigen Kunstmessen präsentiert. SWR/Sehmannsklub - Norbert Bandel Bild in Detailansicht öffnen

Der Film zeigt spektakuläre Luftaufnahmen. Er begleitet unter anderem ein Team der Helikopterrettung bei einem schwierigen Einsatz an den Drei Zinnen, beobachtet Hollywood-Star Terence Hill bei Dreharbeiten und schaut einem Holzbildhauer über die Schulter, dessen zeitgenössischen Skulpturen schon auf der Biennale in Venedig gezeigt wurden.

Der Film erzählt auch von den Spuren des Ersten Weltkrieges, als die Front mitten durch die Dolomiten verlief und stellt eine junge Sängerin vor, die mit ihrer Musik die ladinische Sprache retten möchte.

STAND
AUTOR/IN