Länder-Menschen-Abenteuer Russlands kaltes Herz (Folge 2)

AUTOR/IN

Entlang des OB zum Polarkreis

Der Ob, ein gewaltiger Strom im Westen Sibiriens. Einer der längsten Flüsse der Erde. Über fast 4000 Kilometer bahnt er sich seine Weg.
Im Süden, am Fuße des Altaigebirge, nahe der Grenzen zu Kasachstan und der Mongolei entsteht er am Zusammenfluss von Bija und Katun. Er windet sich als breiter Strom durch die westsibirische Tiefebene, durch die endlosen Wälder der Taiga hinauf in den Norden, bis er hinter dem Polarkreis ins Nordmeer mündet.

Der zweite Teil der Reise beginnt im Herbst am Mittellauf des Flusses, dort wo die großen Erdölvorkommen lagern und endet im Norden, am Polarkreis. Der Fluss ist die Lebensader in der unendlich weiten westsibirischen Landschaft; er verbindet Städte, Siedlungen und Dörfer und ist auch im Winter Verkehrsweg für die Menschen hier. Vielen gibt der Ob Arbeit und eine Existenz. An seinen Ufern treffen Gegenwart und Tradition aufeinander.

Russlands kaltes Herz

Mann in Winterkleidung neben Lagerfeuer (Foto: SWR, SWR/LMA -)
Walerij bei der Jagd in der Taiga. SWR/LMA - Bild in Detailansicht öffnen
Die Lebensbedingungen im sibierischen Winter sind hart. SWR/LMA - Bild in Detailansicht öffnen
Mit der Fähre in den Norden Sibiriens: Von Nishnevartovsk nach Surgut. SWR/LMA - Bild in Detailansicht öffnen
Motorschlitten sind im Winter ein wichtiges Transportmittel. SWR/LMA - Bild in Detailansicht öffnen
Die Sommersaison mit dem Schiff auf dem Ob ist kurz. SWR/LMA - Bild in Detailansicht öffnen
Traditionelles Zeltlager der Rentiernomaden. SWR/LMA - Bild in Detailansicht öffnen


Auf der kleinen Halbinsel Iwankino wohnen Selkupen, die zu den Ureinwohnern gehören. Traditionell sind sie Fischer und darauf hat sich der Dorfälteste Sergej besonnen. Seit einigen Jahren betreibt er mit den jungen Männern des Dorfes eine Fischereikooperative und hat damit die Abwanderung der Jungen gestoppt.
Zu den Gewinnern Sibiriens gehören die Industriearbeiter der Gas – und Ölfirmen. Überdurchschnittliche Löhne im Vergleich zum sonstigen Russland, gute Wohnungen und
Lebensbedingungen lassen die Belegschaft der ansässigen Öl und Gasindustrie den Tag der Ölarbeiter ausgelassen feiern.
Der Sommer am Fluß ist kurz und heftig. Den Menschen hier bleibt nur wenig Zeit sich auf den Winter vorzubereiten. Er kommt über Nacht. Wo die Schiffe fuhren, führt jetzt die Winterstrasse über den zugefrorenen Ob. Mit Kettenmobilen und Motorschlitten setzt das Film- Team die Reise fort.

AUTOR/IN
STAND