Teodor Currentzis dirigiert Shchetynsky, Widmann und Schostakowitsch

STAND

Altersfreigabe: ab 0 (verfügbar von 0 Uhr bis 24 Uhr)

Angesichts des Krieges in der Ukraine hatten sich das SWR Symphonieorchester und sein Chefdirigent Teodor Currentzis dazu entschieden, das Konzertprogramm zu ändern. Anstelle der ursprünglich geplanten Werke von Marko Nikodijevic und Johannes Brahms erklang ein ukrainisch-deutsch-russisches Programm mit Werken von Oleksandr Shchetynsky, Jörg Widmann und Dmitrij Schostakowitsch.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen