STAND
Ein Sternanis von oben mit golden glänzenden Kernen n der rauen Schale. (Foto: Colourbox, Foto: Colourbox.de -)
Sternanis ist nicht mit der Anispflanze verwandt, sondern ist ein immergrüner Baum. Bei den Früchten ist die Hülle aromatischer als der Kern, deshalb werden sie im Ganzen verwendet. In Glühwein oder Tee schwimmen die kleinen Sterne dann herum und sorgen für den richtigen Geschmack und den weihnachtlichen Look. Foto: Colourbox.de -
Anis ist ein Doldenblütler. In beiden Anissorten ist das ätherische Öl Anethol der Geschmacksgeber. Foto: Colourbox.de -
Beim Kardamom verwendet man die unreifen Samen der Pflanze. Eine Kapsel schützt das Aroma, deshalb den Samen erst kurz vor Gebrauch herauslösen. Kardamom gehört unbedingt in Gewürzplätzchen, in Spekulatius und eine Prise davon gibt Kaffee oder Kakao eine besondere Note. Foto: Colourbox.de -
Piment wird auch "Nelkenpfeffer" genannt - dieser Name entspricht dem würzigen Geschmack von Piment. Foto: Colourbox.de -
Vanille macht gute Laune. Das Gewürz kommt ursprünglich aus Mexiko. Sie bekommen es als Pulver oder als Schote – dann aber nur den weichen Kern ausschaben. Gönnen Sie sich in der dunklen Jahreszeit ein Vanillekipferl oder einen leckeren Vanilletee – das macht glücklich. Foto: Colourbox.de -
Foto: Colourbox.de -
Koriander: Was Sie aus einem leckeren Thai-Curry kennen, gehört auch in eine klassische Lebkuchenmischung - dann allerdings als Pulver, das aus den Samen gemahlen wird. Andere Namen für Koriander sind übrigens auch Arabische Petersilie, Stinkdill oder Wanzenkraut. Foto: Colourbox.de -
Gewürznelke: Sie ist eines der ältesten Gewürze der Welt, kommt heute hauptsächlich aus Sansibar und Madagaskar. Man verwendet als Gewürz die getrockneten karminroten Blüten des Myrthengewächses. Da sich das ätherische Öl (Nelkenöl) schnell verflüchtigt sollten Sie die Nelken erst kurz vor Gebrauch mahlen. Eine Gewürznelke verbindet die heilende Wirkung (schmerzstillend und entzündungshemmend) mit einem „wachen Verstand“. Gewürznelken sind ein gutes Hausmittel bei Zahnschmerzen und Entzündungen… Thinkstock -
Macis ist die Hülle der Muskatnuss und erinnert im Geschmack an die Nuss. Model Foto: Colourbox.de -
Foto: Colourbox.de -
STAND
AUTOR/IN