Lecker und günstig

Spinatkuchen mit Möhren-Kohlrabi-Salat

STAND
KOCH/KÖCHIN
Rainer Klutsch

Attraktiv und sehr köstlich: grüner Spinat und weiße Schmandsoße vereinen sich auf knusprigem Mürbeteig. Rainer Klutsch serviert dazu knackigen Möhren-Kohlrabi-Salat.

Für den Teig:

  • 150 g Weizenvollkornmehl (Weizenschrot)
  • 150 g Magerquark
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 500 g Blattspinat
  • etwas Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Muskat
  • 30 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 200 g Schmand bzw. saure Sahne
  • 4 Eier (Größe M)

Für den Salat:

  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 2 Möhren
  • 1 Kohlrabi
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • 0,5 Bund Petersilie

Spinatkuchen mit Möhren-Kohlrabi-Salat (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Hinweis: Für ca. 16 Stücke

1. Für den Teig das Mehl mit Quark, Butter und Salz in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten. Diesen anschließend abgedeckt im Kühlschrank 2 Stunden ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit den Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen.

3. In einem Topf Salzwasser aufkochen und den Spinat darin kurz blanchieren, herausnehmen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

4. Zwiebel und Knoblauch abziehen. Zwiebel fein schneiden und Knoblauch andrücken.

5. Blanchierten Spinat grob hacken, mit Zwiebel und Knoblauch mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

6. Die Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl einstreuen und verrühren, warten bis reichlich Bläschen entstehen, dann den Schmand zugeben und rasch mit einem Schneebesen verrühren, bis eine dickliche Masse entsteht.

7. Dann den Topf vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und nach und nach die Eier unterrühren, die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.

8. Etwa zwei Drittel der Schmandmasse unter den gewürzten Spinat heben.

9. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

10. Eine Springform (28 cm Durchmesser) einfetten.

11. Den Teig ausrollen und die Form damit auslegen und den überschüssigen Teig am Rand wegschneiden.

12. Die Spinatmasse auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Die restliche Schmandmasse über dem Spinat verteilen.

13. Den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

14. In der Zwischenzeit für den Salat die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.

15. Die Möhren und den Kohlrabi schälen und grob raspeln. Feine Kohlrabiblätter beiseitelegen.

16. Essig mit Sonnenblumenöl, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker verrühren, zu Möhren und Kohlrabi geben und gut mischen.

17. Petersilie und evtl. die Kohlrabiblätter abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein schneiden.

18. Kurz vor dem Servieren die Petersilie, Kohlrabiblättchen und die gerösteten Sonnenblumenkerne unter den Salat mischen.

19. Den gebackenen Spinatkuchen kurz in der Form ruhen lassen, aus der Form lösen und anrichten. Mit dem Salat servieren.

STAND
KOCH/KÖCHIN
Rainer Klutsch