Schlutzkrapfen mit Spinat und Rahmpilzen (Foto: SWR)

Rezepte

Schlutzkrapfen mit Spinat und Rahmpilzen

STAND
KOCH/KÖCHIN
Rainer Klutsch

Rainer Klutsch macht Schlutzkrapfen und füllt die diese mit Spinat, Quark und Röstzwiebeln. Dazu gibt es Rahmpilze. Einfach wunderbar deftig!

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Weizenmehl (Type 405)
  • 250 g Roggenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rapsöl oder anderes Pflanzenöl
  • 125 ml Wasser, lauwarm, ca.

Für die Füllung:

  • 500 g Spinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Magerquark
  • 1 Ei (Größe M)
  • 50 g Röstzwiebeln, selbstgemacht oder gekauft (siehe Tipp)
  • 50 g Bergkäse, gerieben
  • etwas Pfeffer
  • etwas Salz
  • 40 g Butter, ca.

Für die Pilze:

  • 1 Schalotte
  • 500 g Pilze, gemischt, z. B. Champignons, Kräuterseiltinge
  • 1 Butterschmalz
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Majoran
  • 200 g Sahne
  • etwas Zitronensaft

Außerdem:

  • 0,5 Bund Petersilie

Zubereitung

1. Für den Schlutzkrapfen-Teig beide Mehlsorten, Salz, Öl und Wasser (nach und nach zugeben) zu einem glatten Teig verkneten, abdecken und ca. 30 Minuten quellen lassen.

2. Für die Füllung Spinat putzen und in kochendem Wasser ca. 2 Minuten blanchieren. Herausnehmen, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

3. Knoblauch abziehen, fein hacken. Spinat ausdrücken und fein hacken.

4. Knoblauch, Spinat, Quark, Eier, Röstzwiebeln und Bergkäse vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken

5. Für die Schlutzkrapfen den Teig 2-3 mm dick auswellen. Nach gewünschter Größe, Rechtecke aus dem Teig schneiden.

6. Mit einem Löffel eine Nussgröße von der Schlutzkrapfen-Füllung abstechen und in eine Ecke des Teigrechtecks geben. Die Ecke in der die Füllung liegt wird umgeklappt, so dass ein Dreieck in der ersten Hälfte des Rechtecks entsteht. Dann wird das Dreieck nach oben geklappt und noch einmal an der langen Seite schräg nach oben geklappt (alternativ Kreise, Durchmesser ca. 8-10 cm ausstechen. Füllung auf eine Hälfte geben, zusammenklappen). Alle Ränder mit einer Gabel oder mit den Fingern andrücken und mit einem Messer sauber abschneiden.

7. Die Schlutzkrapfen in einen Topf mit siedendem Salzwasser geben und garen. Wenn die Schlutzkrapfen an der Wasseroberfläche schwimmen herausnehmen und abtropfen lassen.

8. Für die Pilze die Schalotte abziehen und fein würfeln. Die Pilze in einer Pfanne mit Butterschmalz langsam ca. 3-4 Minuten goldgelb braten.

9. Schalottenwürfel nach ca. 2 Minuten zugeben und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Sahne zugeben und ca. 2-3 Minuten sämig einköcheln. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

10. Petersilie fein schneiden. Schlutzkrapfen portionsweise in Butter schwenken. Schlutzkrapfen mit Pilzen anrichten. Petersilie darüberstreuen und servieren.

Tipp: Röstzwiebeln selber machen: 3-4 Zwiebeln abziehen fein würfeln und in neutralem Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl) goldgelb und knusprig braten Zwiebeln auf Küchenpapier abtropfen lassen und über Fisch oder Püree streuen. Übrige Zwiebeln im Bratöl, luftdicht verschlossen aufbewahren. Die Röstzwiebeln halten sich im Kühlschrank mehrere Wochen.

Noch mehr Rezepte aus der Alpenküche

Ein Klassiker mal anders Schlutzkrapfen mit Kürbiskernen und Kräutersaitling-Gröstel

Zum Schluss das Beste: deshalb dürfen sich die noch bissfesten Schlutzkrapfen nach dem Kochen in Kürbiskernbutter aalen. On top ein bisschen Dill, Schnittlauch und kräftigen Bergkäse und dann einfach genießen.  mehr...

Wie auf der Hütte Gutes aus der Alpenküche

Wer auf einer Hütte einkehrt, kennt sie alle - die klassischen Gerichte wie Käsespätzle, Brezelnknödeln oder Kaiserschmarrn. Hier ein paar beliebte Gerichte aus der Alpenküche.  mehr...

STAND
KOCH/KÖCHIN
Rainer Klutsch