Ein Klassiker mal anders

Schlutzkrapfen mit Kürbiskernen und Kräutersaitling-Gröstel

STAND
KOCH/KÖCHIN

Zum Schluss das Beste: deshalb dürfen die noch bissfesten Schlutzkrapfen nach dem Kochen in Kürbiskernbutter baden. Mit etwas Dill, Schnittlauch und kräftigem Bergkäse und dann einfach genießen.

Für den Schlutzkrapfen-Teig:

  • 250 g Mehl (Type 405)
  • 4 EL Rapsöl
  • 2 Prisen Salz

Für die Schlutzkrapfen-Füllung:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 500 g Magerquark
  • 3 Eier (Größe M)
  • 200 g Röstzwiebeln, gekauft oder selbst gemacht
  • 200 g Bergkäse, gerieben
  • Pfeffer
  • Salz

Für die Kürbiskernbutter:

  • 200 g Butterschmalz
  • 50 g Kürbiskerne, geröstet

Für das Kräuterseitling-Gröstl:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Kräuterseitlinge
  • 10 ml Butterschmalz
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Schlutzkrapfen mit Kürbiskernen und Kräutersaitling-Gröstel (Foto: SWR, SWR -)
Schlutzkrapfen mit Kürbiskernen und Kräutersaitling-Gröstel SWR -

1. Für den Schlutzkrapfen-Teig das Mehl, das Rapsöl, das Salz mit 125 ml lauwarmem Wasser zu einem glatten Teig kneten, in Klarsichtfolie luftdicht einpacken und ca. 40 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

2. Für die Schlutzkrapfen-Füllung die Knoblauchzehe fein hacken, den Dill und den Schnittlauch ebenfalls fein hacken. Etwas vom fein gehackten Dill, dem Schnittlauch und dem geriebenen Bergkäse zur Seite stellen. Die Knoblauchzehe, den übrigen Dill, den übrigen Schnittlauch, den Magerquark, die Eier, die Röstzwiebeln und den Bergkäse vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

3. Für die Schlutzkrapfen den Teig 2-3 mm dick auswellen. Nach gewünschter Größe, Rechtecke aus dem Teig schneiden. Mit einem Teelöffel eine nussgroße Menge von der Schlutzkrapfen-Füllung abstechen und in eine Ecke des Teigrechtecks geben. Die Ecke in der die Füllung liegt wird umgeklappt, so dass ein Dreieck in der ersten Hälfte des Rechtecks entsteht. Dann wird das Dreieck nach oben geklappt und noch einmal an der langen Seite schräg nach oben geklappt. Alle Seiten mit einer Gabel oder mit den Fingern andrücken und mit einem Messer sauber abschneiden.

4. Für die Kürbiskernbutter das Butterschmalz mit den Kürbiskernen in einer Pfanne auf 90 Grad erwärmen.

5. Die Schlutzkrapfen in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und kochen. Wenn die Schlutzkrapfen an der Wasseroberfläche schwimmen abschöpfen und direkt in die vorbereitete heiße Kürbisbutter schwenken und mit dem zur Seite gestellten Dill, Schnittlauch und Bergkäse bestreuen.

6. Für das Kräuterseitling-Gröstel die Knoblauchzehe fein hacken. Die Kräuterseitlinge in einer Pfanne mit Butterschmalz langsam goldgelb anbraten. Anschließend mit Knoblauch, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schlutzkrapfen anrichten.

STAND
KOCH/KÖCHIN