STAND
KOCH/KÖCHIN

Martin Gehrlein sorgt für knusprige Momente auf dem Teller. Die Quinoa-Taler passen toll zum Spargel und Bärlauchpesto. Ein schnelles und feines Essen für die gesamte Familie.

Für die Quinoa-Taler:

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Quinoa (z. B. aus dem Naturkostladen)
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 ml Gemüsefond (selbst gekocht oder Glas)
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Eigelb (Größe L)
  • 30 g Parmesan, gerieben
  • 50 g Panko (japanisches Paniermehl aus knusprigen Brotkrumen)
  • Salz (z. B. Steinsalz)
  • etwas Pfeffer
  • 4 EL Rapsöl, ca.

Für das Bärlauch-Pesto:

  • 50 g Pinienkerne
  • 25 g Walnußkerne
  • 60 g Bärlauch
  • 75 ml Olivenöl, nativ extra
  • Salz (z. B. Steinsalz)
  • 35 g Parmesan, gerieben
  • 1 Msp Bio-Zitronenschale

Für den Spargelsalat:

  • 500 g Spargel (Bruchspargel oder Spargelspitzen)
  • 4 EL Walnussöl, ca.
  • Zucker
  • 2 EL Himbeeressig
  • Salz

Außerdem zum Anrichten:

  • 12 Walnusskernhälften
  • 12 Erdbeeren

Quinoa-Taler mit Spargel und Bärlauchpesto (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Für die Taler Schalotte und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Quinoa mit heißem Wasser überbrühen, abtropfen lassen.

2. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Schalotten- und Knoblauchwürfel darin glasig andünsten. Quinoa zugeben und unter Rühren mit andünsten. Mit dem Gemüsefond ablöschen, aufkochen und den Quinoa bei schwacher Hitze ca. 10–12 Minuten garen.

3. Fertig gegarten Quinoa abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und vollständig auskühlen lassen.

4. Inzwischen für das Pesto Pinienkerne in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett rösten. Auf einem Teller auskühlen lassen. Bärlauch verlesen, abspülen, trocken schütteln und, bis auf einige Blätter für den Salat, fein schneiden. Bärlauch, Olivenöl, etwas Salz und Pinienkerne in einen Mixer geben und fein mixen.

5. Parmesan kurz unter den Bärlauch mixen. Das Pesto in eine Schüssel geben und mit Salz und Zitronenschale abschmecken.

6. Für den Salat den Spargel waschen, schälen. Die Stücke je nach Dicke längs vierteln oder halbieren.

7. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Die Spargelstücke darin anbraten. 1 Prise Zucker überstreuen und leicht karamellisieren lassen. Spargel zugedeckt mit noch leichtem Biss dünsten.

8. Für die Taler die Lauchzwiebel putzen, waschen, abtropfen lassen und in feine Ringe schneiden. Lauchzwiebelringe, Eigelb, Parmesan und Pankobrösel zur Quinoa-Masse geben. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gründlich verrühren. Mit angefeuchteten Händen daraus kleine Bratlinge formen.

9. In einer großen Pfanne portionsweise Rapsöl erhitzen. Die Quinoa-Taler darin unter Wenden ca. 5 Minuten goldbraun braten.

10. Den Spargel mit Essig ablöschen, salzen und durchschwenken. Übrigen Bärlauch fein schneiden, mit etwas Walnussöl unter den Spargel mischen und nochmals abschmecken.

11. Zum Servieren den Spargelsalat mittig auf vorgewärmten Tellern verteilen. Die Bratlinge anlegen und mit Walnüssen und Erdbeeren garniert anrichten. Pesto darüber träufeln und alles servieren.

Tipp: Die Taler schmecken auch, mit 1-2 EL fein gehackten Trockenfrüchten. Früchte unter die Teigmasse mischen.

STAND
KOCH/KÖCHIN