Pizza (Foto: Colourbox)

kochen

Pfannenpizza mit Mozzarella und Schinken

STAND
KOCH/KÖCHIN

Italienische Gerichte schmecken immer ein wenig nach Sehnsucht und Sommer. Martin Gehrlein setzt einen Klassiker gekonnt in Szene und gart diesen in der Pfanne.

Für den Teig:

  • 1 kg Weizenmehl (Type 405)
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Hefe
  • 50 ml Olivenöl

Für die Tomatensoße:

  • 1 kg Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Für den Belag:

  • 2 Büffelmozzarella (á ca. 250 g)
  • 1 Bund Basilikum
  • 200 g Schinken, luftgetrocknet, hauchdünn (z. B: Parma oder Schwarzwälder)
  • 300 g Champignons
  • 2 Bund Rucola

Pfannenpizza mit Schinken und Mozzarella (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Mehl, Salz, Hefe und ca. 500 ml lauwarmes Wasser und ca. 50 ml Olivenöl mischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. (Falls der Teig zu fest oder zu flüssig sein sollte, noch etwas Wasser, Öl oder Mehl unterkneten).

2. Den Teig zu einer Kugel formen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

3. Für die Tomatensoße die Tomaten abbrausen, trockentupfen und klein schneiden. Zwiebel abziehen und fein würfeln.

4. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Tomaten zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Tomatensoße ca. 30 Minuten dickflüssig einkochen lassen.

5. Teig erneut verkneten und auf Pfannengröße, ca. 2-3 mm dick ausrollen.

6. Teig in eine kalte, ofenfeste Pfanne legen. Jeweils etwas Tomatensoße und Mozzarella auf dem Teig verteilen und ca. 5 Minuten erhitzen, bis der Teig aufgeht.

7. Pizza mit Basilikumblättchen, Schinken, hauchdünnen Pilzscheiben und Rauke belegen und sofort genießen.

Tipp 1: Die Pizza evtl. noch ca. 2 Minuten unter den heißen Backofengrill oder mit einem Bunsenbrenner bräunen. Ob dies nötig ist, hängt vom Herd ab.....Induktionsherde sind oft nicht heiß genug.

Tipp 2: Pizza nach Geschmack und Vorliebe belegen.

STAND
KOCH/KÖCHIN