Messer liegt neben einem Brot (Foto: Colourbox.de -)

Rezepte

Leinsamenbrot

STAND
REDAKTEUR/IN

Zutaten:

  • 100 g Leinsamen
  • 250 g Weizenmehl
  • 250 g Vollkorn-Weizenmehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 TL Honig
  • 2,5 TL Salz

1. Leinsamen mit 500ml kochendem Wasser übergießen und 60 min quellen lassen.

2. Die Mehle in einer großen Rührschüssel mischen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hinein bröckeln, den Honig über der Hefe verteilen. Die gequollenen lauwarmen Leinsamen mit der Flüssigkeit darüber geben und mit der Hefe, dem Honig und etwas Mehl verrühren. Die Schüssel mit einem Tuch zudecken und etwa 15 Minuten an einen warmen Ort stellen.

3. Dann das restliche Mehl und das Salz mit den Knethaken des Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine unter den Vorteig kneten. Den Teig zugedeckt nochmals etwa 15 Minuten ruhen lassen.

4. Den Teig noch einmal gründlich kneten, bis er geschmeidig ist und sich vom Schüsselrand löst. Eine Brotform oder Kuchenform einfetten und mit Paniermehl bestäuben. Den Teig in die Form geben und mit einem Tuch abdecken und nochmals 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

5. Den Boden und die Seitenwände des kalten Backofens mit Wasser besprühen.

6. Die Brotbackform auf den Backrost stellen und bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) ca. 40 Minuten backen.

STAND
REDAKTEUR/IN