STAND
KOCH/KÖCHIN

Das feste, nussige Fruchtfleisch des Kürbisses schmeckt besonders würzig und süß und ist damit perfekt für das süße Highlight im Herbst. Der Kuchen ist innerhalb von einer Stunde gebacken.

Für den Rührteig:

  • 450 g Kürbis, geschält
  • 225 g Butter
  • 225 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 450 g Mehl (Type 405)
  • 1,5 Pck. Backpulver

Für die Zitronenglasur:

  • 150 g Puderzucker
  • 2 Bio-Zitronen (Saft und Abrieb)

Hinweis: Für ca. 12 Stücke

Kürbiskuchen (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Für den Kürbiskuchen eine Backform (Ø 26 cm) einfetten und den Backofen bei 190° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Kürbis in 2 cm große Würfeln schneiden. In einem Topf mit wenig Wasser für ca. 5-10 Minuten weichkochen, Wasser abgießen.

3. Butter zum Kürbis geben und mit einem Mixstab pürieren.

4. Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig schlagen.

5. Mehl mit Backpulver sieben und unter die Eimasse heben. Das Kürbispüree vorsichtig unter die Eiermasse heben.

6. Den Kürbis-Rührteig in die gefettete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen. Danach etwas abkühlen lassen.

7. Für die Zitronenglasur Puderzucker, Zitronensaft und Abrieb in einer Schüssel zu einer streichfähigen Masse rühren. Die Glasur mit einem Pinsel auf den etwas ausgekühlten Kuchen auftragen und auskühlen lassen.

STAND
KOCH/KÖCHIN