Kartoffelküchle mit Kräuterquark (Foto: SWR)

Rezept

Kartoffelküchle mit Bergkäse und Kräuterquark

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Eberhard Braun

SWR1-Pfännle-Koch Eberhard Braun bereitet Kartoffelküchle zu, mit Petersilie und Bergkäse würzig aromatisiert. Dazu gibt es einen frischen Quark mit Gurke und vielen Kräutern.

Für die Kartoffelküchle:

  • 500 g Kartoffeln, festkochend
  • etwas Salz
  • 50 g Zwiebeln
  • 0,5 Bund Petersilie
  • 250 g Bergkäse
  • 50 g Mehl
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 3 Eier (Größe M)
  • 60 ml Sonnenblumenöl

Für den Kräuterquark:

  • 0,5 Salatgurke oder 2 Frühstücksgurken (Bio-Qualität)
  • etwas Salz
  • 1 Bund Kräuter, gemischt, z.B. Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Bärlauch, Kresse
  • 250 g Quark, ca. 20 % oder 40 % Fett
  • 200 g saure Sahne
  • 0,5 Bio-Zitrone, der Saft und etwas Schale davon
  • etwas Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten, nach Belieben

Für den Salat:

  • 100 g Rauke oder gemischter Salat
  • 1 Bund Kräuter, gemischt (z.B. Kerbel, Petersilie, Schnittlauch, Kresse)
  • 100 ml Öl (z.B. Traubenkernöl)
  • 50 ml Balsamessig, hell
  • 50 ml Traubensaft oder Apfelsaft
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Biozitronenschale, vom Kräuterquark
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

1. Die Kartoffeln am Vortag in Salzwasser ca. 20 Minuten weich garen. Schalen abziehen und abkühlen lassen.

2. Für den Quark die Gurke abbrausen, trockenreiben und grob raspeln.

3. Gurkenraspel mit 1 TL Salz mischen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

4. Kräuter abbrausen, trockenschütteln und fein schneiden.

5. Gurkenraspel gut ausdrücken. Gurken mit Quark, saurer Sahne, Zitronensaft, Kräutern, Salz und Pfeffer verrühren und bis zum Servieren ziehen lassen.

6. Für die Küchle Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Petersilie abbrausen, trockenschütteln und ebenfalls fein schneiden.

7. Kartoffeln und Käse grob reiben. Mit Mehl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss in einer Schüssel mischen.

8. Zwiebeln, Petersilie und Eier zugeben und alles vorsichtig zu einer geschmeidigen Masse verkneten.

9. Aus der Masse, mit einem Eisportionierer oder einem Esslöffel kleine Portionen abstechen (ca. 20 Stück â ca. 50 g).

10. Das Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Die Küchle darin von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten goldbraun braten. Küchle herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Backofen bei 80 Grad warmhalten.

11. Für den Salat Rauke und Kräuter putzen, abbrausen und trockenschütteln. Rauke und grob zerzupfen. Kräuter grob schneiden.

12. Kräuter, Öl, Essig, Saft, Brühe, Senf, Zitronenschale, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und fein pürieren. Kurz vor dem Servieren mit dem Salat mischen. Falls Dressing übrig bleibt, dieses in ein Schraubglas füllen und verschließen. Das Dressing hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche.

Tipp: Die Küchle schmecken mit Kräuterquark zu Salat, Gemüse und im Veggieburger oder als Suppeneinlage. Die Küchle lassen sich sehr gut auf Vorrat einfrieren. Wer möchte, kann die Gurke für den Quark längs aufschneiden und die Kerne mit einem Löffel auskratzen. So bleibt der Kräuterquark fester.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
Eberhard Braun