Kartoffel-Sauerkraut-Suppe (Foto: SWR)

Rezepte

Kartoffel-Sauerkraut-Suppe mit Apfel-Chutney

STAND
KOCH/KÖCHIN
Manuel Ulrich

Manuel Ulrich macht eine Kartoffel-Sauerkrautsuppe. Dazu gibt es ein fruchtig-pikantes Apfel-Chutney und knusprig gebackene Blutwurstscheiben.

Zutaten

Für die Suppe:

  • 2 Schalotten, ca. 50 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Kartoffeln
  • 50 g Butter
  • 300 g Sauerkraut
  • 100 ml Weißwein oder Gemüsebrühe bzw. Traubensaft, hell
  • 50 ml Traubensaft, hell
  • 800 ml Gemüsefond
  • 150 g Sahne
  • 30 g Crème fraîche
  • etwas Salz
  • etwas Muskat

Für das Apfel-Chutney:

  • 2 Äpfel, z. B. Elstar
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Weißweinessig
  • 100 g Weißwein oder Traubensaft, hell
  • 10 g Meerrettich, frisch oder Glas
  • etwas Salz

Für die gebackene Blutwurst:

  • 200 g Blutwurst
  • 150 g Kartoffeln
  • etwas Salz
  • 50 g Mehl, ca.
  • 100 ml Rapsöl, ca.

Außerdem:

  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

1. Für die Suppe Schalotten und Knoblauch abziehen. Schalotten in Streifen, Knoblauch in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen, würfeln und abbrausen.

2. Butter erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Kartoffeln zugeben und ebenfalls andünsten.

3. Wein und Saft zugeben und etwas einköcheln lassen.

4. Gemüsefond zugeben und alles ca. 20 Minuten köcheln.

5. Inzwischen Äpfel vierteln, entkernen und in feine Würfel schneiden (nach Belieben schälen). Schalotte abziehen und sehr fein würfeln.

6. Zucker in einen Topf geben und karamellisieren lassen. Schalotten und Äpfel zugeben, kurz andünsten und mit dem Essig ablöschen.

7. Weißwein zugeben und ca. 3-4 Minuten einköcheln lassen. Mit Salz und Meerrettich würzen.

8. Die Blutwurst in Scheiben schneiden (falls die Wurst zu weich ist, rund formen). Kartoffeln schälen, abbrausen, fein raspeln und ausdrücken. Raspel leicht salzen.

9. Blutwurstscheiben im Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen.

10. Blutwurstscheiben in den Kartoffelraspeln wenden und etwas andrücken.

11. Öl in einem Topf oder einer Fritteuse auf 160 Grad erhitzen. Blutwurstscheiben darin goldgelb frittieren.

12. Schnittlauch abbrausen und in Röllchen schneiden.

13. Suppe erneut abschmecken. Mit Blutwurstscheiben, Apfel-Chutney und Schnittlauch anrichten und servieren.

Tipp: Nach Belieben noch mit frittiertem Sauerkraut und frischen Apfelwürfeln garnieren.
Für das frittierte Kraut: einige Sauerkrautfäden ins heiße Fett (von der Blutwurst) geben und ca. 1-2 Minuten goldbraun frittieren. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und grob hacken.

Tipp: Ist die Blutwurst zu weich, die geformten und mit Kartoffelraspeln umhüllten Blutwursthäppchen, kurz, ca. 10 Minuten, einfrieren. Wer keine Blutwurst mag, macht aus den Kartoffelraspeln Mini-Rösti und frittiert diese.

Rezepte Pastinaken-Cremesuppe mit Lauchkrapfen

Abravi Kotor macht eine Cremesuppe aus Pastinaken und einem Hauch Ingwer. Dazu gibt es Lauchkrapfen. Verfeinert mit etwas Muskatnuss - einfach und köstlich.

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Rezepte Linsen-Kokos-Suppe

Aus roten Linsen, etwas Spitzkohl und Kokosmilch wird im Handumdrehen eine leckere Suppe. Ein tolles Gericht aus unserem 8800 kcal-Warenkorb!

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Rezepte Eintopf mit Huhn und Ingwer

Timo Böckle kocht einen Eintopf mit Huhn, Gemüse und Ingwer. Grundlage für den Eintopf ist der schwäbische Klassiker "Gaisburger Marsch". Im Januar genau das Richtige: köstlich und wohlig wärmend.

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Richtig deftig Leckere Eintöpfe

Sie sind genau das richtige für kalte Tage. Alle Zutaten in einen Topf und dann einfach kochen lassen. Ob mit Bohnen, Linsen, Kartoffeln, Erbsen - wir haben raffinierte Rezepte!

STAND
KOCH/KÖCHIN
Manuel Ulrich