STAND
KOCH/KÖCHIN

Fruchtig frisch und süß und sauer! Der Klassiker Orangentorte mit Kniff von Dorothea Steffen.

Für den Biskuit:

  • 3 Eier (Gr. M)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 50 g Mehl (Type 405)
  • 1 TL Speisestärke
  • 1,5 EL Butter, flüssig
  • 2,5 EL Aprikosenkonfitüre
  • etwas Grenadine

Für den Mürbeteig:

  • 50 g Zucker
  • 250 g Mehl (Type 405)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 125 g Butter

Für das Blutorangen-Curd:

  • 75 ml Blutorangensaft
  • 25 g Zucker
  • 2 EL Grenadine (Granatapfel-Sirup)
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 1 Eigelb (Gr. M)
  • 50 g weiche Butter

Für die Joghurtsahne:

  • 10 Blatt Gelatine
  • 8 mittelgroße Blutorangen oder Orangen (z. B. 4 Blut- und 4 normale Orangen)
  • 400 g Sahne
  • 500 g Naturjoghurt
  • 60 g Zucker

Joghurt-Blutorangen-Torte (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Hinweis: Für ca. 14 Stücke

1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine quadratische Springform (24 cm, alternativ eine runde Springform Ø 24–26 cm) mit Backpapier auslegen.

2. Für den Biskuit die Eier trennen, das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker cremig schlagen, den Eischnee unter die cremige Eigelb-Zucker-Masse heben. Das Mehl und die Speisestärke mischen, sieben und unter die Eimasse heben. Die flüssige Butter ebenfalls kurz unterziehen, den Biskuitteig in die vorbereitete Springform geben und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 18 Minuten goldgelb backen. Danach den Biskuitteig abkühlen lassen, aus der Form lösen und in Klarsichtfolie einwickeln.

3. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

4. Für den Mürbeteig den Zucker, das Mehl und das Salz in einer Rührschüssel mischen. Das Ei und die Butter in Stückchen dazugeben und alles rasch glatt verkneten. Den Mürbeteig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie ca. 30 Minuten kühlen.

5. Den gekühlten Mürbeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in der Form der jeweiligen Springform des Biskuitbodens ausrollen, auf das vorbereitete Backblech legen, mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 17 Minuten goldbraun backen. Danach den gebackenen Mürbeteig in die entsprechende Größe des Biskuitsbodens schneiden und auf dem Backblech auskühlen lassen.

6. Für das Blutorangen-Curd 60 ml Blutorangensaft und den Zucker über dem Wasserbad warm rühren. Die Grenadine dazu geben. Das Ei und das Eigelb mit dem übrigen Blutorangensaft (15 ml) verrühren und ebenfalls in den Mix über dem Wasserbad rühren, auf 80 Grad erwärmen. Die Butter unterrühren. Den Blutorangen-Curd abkühlen lassen.

7. Für die Joghurt-Sahne die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Die Springform säubern und möglichst glatt mit Frischhaltefolie auslegen, dabei die Folie rundum etwas über den Rand hängen lassen. Die Blutorangen und Orangen gründlich schälen, sodass die weiße Haut mit entfernt wird und filetieren, dabei den Saft der Früchte auffangen. Die Sahne steif schlagen. Die Blutorangenfilets und Orangenfilets in der mit Folie ausgelegten Springform nach Belieben anordnen. Die übrigen Filets fein würfeln.

8. Den Naturjoghurt mit dem Blutorangen-Curd verrühren. Den aufgefangenen (Blut-)Orangensaft mit dem Zucker aufkochen, die eingeweichte Gelatine darin auflösen, zum Naturjoghurt rühren. Die geschlagene Sahne unterheben.

9. Die Hälfte der Joghurtsahne auf die angeordneten (Blut-)Orangenfilets geben, die gewürfelten (Blut-)Orangenfilets darauf gleichmäßig verteilen, die restliche Joghurtsahne einfüllen und glatt streichen.

10. Den Biskuitboden eventuell etwas flacher schneiden (ca. 1 ½ cm). Den Biskuitboden mit etwas Blutorangensaft tränken und mit der getränkten Seite auf die Joghurtsahne legen und andrücken. Die Torte mit Folie bedeckt mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.

11. Die Aprikosenkonfitüre leicht erwärmen, nach Belieben durch ein feines Sieb streichen. Die Aprikosen-Konfitüre mit etwas Grenadine verrühren und den Mürbeteig damit gleichmäßig einstreichen, ebenfalls mit der bestrichenen Seite auf den Biskuitboden legen und andrücken.

12. Die Torte auf eine Tortenplatte stürzen, dabei darauf achten, dass die überhängende Klarsichtfolie auf allen Seiten gut zu fassen ist. Die Springform und die Klarsichtfolie lösen.

STAND
KOCH/KÖCHIN