STAND
Schritt 1: Kefirknolle besorgen (Foto: Privat -)
Schritt 1: Besorgen Sie sich eine Kefirknolle – entweder über jemanden, der einen Kefirpilz hat und wegen dessen schnellen Wachstums sicher gerne etwas abgibt. Sie können die Knöllchen aber auch in einem Bio-Laden kaufen oder im Internet bestellen. Privat -
Schritt 2:Reinigen Sie Ihre Hände und alle Küchengeräte und Gefäße gründlich. Achten Sie darauf, dass alles frei von Spülmittel-Rückständen ist. Kefir nicht mit den Händen anfassen, sondern einen Plastik- oder Holzlöffel benutzen. Privat -
Schritt 3:Kefirknollen in ein sauberes Glasgefäß geben und mit Milch auffüllen. Die Pilze sollten alle gleichmäßig bedeckt sein. Kefir für 1-2 Tage bei Zimmertemperatur (16-22°C) an einem dunklen Ort aufbewahren. Je nach Temperatur entsteht durch die Fermentation der Alkoholgehalt: Je wärmer es ist, desto weniger Alkohol verbleibt im Kefir. Privat -
Schritt 4:Kefir durch das Sieb in die Glaskaraffe schütten und kühl lagern. Privat -
Schritt 5: Die Kefirknollen können Sie abwaschen und wiederverwenden oder mit etwas Wasser einfrieren, um sie zu lagern, falls Sie gerade keinen Kefir mehr zubereiten möchten. Privat -
STAND
AUTOR/IN