Gefüllter Hokkaido mit Maronen und Pilzen (Foto: SWR)

Hauptgericht

Gefüllter Hokkaido mit Maronen und Pilzen

STAND
KOCH/KÖCHIN

Jens Jakob hat eine grandiose Idee für ein vegetarisches Weihnachtsessen: Er füllt einen Hokkaido Kürbis mit Reis, Maronen und Kräuterseitlingen und gart
alles im Backofen. Einfach, grandios und köstlich.

Zutaten

Für den Kürbis:

  • 100 g Basmati-Reis
  • Salz
  • 2 Hokkaido-Kürbis, klein à ca. 500 g
  • 6 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Currypulver
  • Cayennepfeffer
  • 2 Zwiebeln, rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Kräuterseitlinge oder Champignons, braun
  • 50 g Maronen (Esskastanien, vakuumiert)
  • 80 g Butter
  • 50 g Cranberries, getrocknet
  • 200 g Feta
  • 200 ml Wasser

Für den Orangen-Ingwer-Dip:

  • 1 Stück Ingwer, walnußgroß
  • 0,5 Bio-Orange, 1 TL Saft und 1 TL abgeriebene Schale davon
  • 300 g Naturjoghurt, griechische Art, 10% Fett
  • Salz
  • Pfeffer
  • Korianderpulver
  • 2 Stiele Koriander, frisch
  • 0,5 Bund Schnittlauch

Zubereitung

1. Für den Kürbis Reis nach Packungsanleitung in Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Abgießen und kalt abbrausen.

2. Hokkaidos halbieren und die Kerne entfernen. Die Kürbishälften in eine ofenfeste Form oder ein tiefes Backblech setzen.

3. Anschließend 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Currypulver und Cayennepfeffer verrühren. Das Kürbisfruchtfleisch damit bestreichen und ziehen lassen.

4. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Kräuterseitlinge putzen und klein schneiden. Maronen hacken.

5. Die Hälfte der Butter und übriges Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Pilze zugeben und ca. 3-4 Minuten braten. Maronen zugeben und weitere ca. 2 Minuten braten

6. Cranberries und Reis zugeben und kurz mit schmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

7. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Feta würfeln und unter die Reis-Pilz-Füllung heben.

8. Die Füllung auf die Kürbishälften verteilen. Übrige Butter auf der Füllung verteilen. Wasser angießen. Kürbishälften auf der mittleren Schiene ca. 35-40 Minuten backen. Evtl. die ersten 20 Minuten mit Backpapier abdecken.

9. Inzwischen für den Dip Ingwer schälen und fein reiben. Mit Orangensaft und Schale mit Joghurt, Salz, Pfeffer und Korianderpulver verrühren.

10. Koriander und Schnittlauch abbrausen, fein schneiden und ebenfalls unter den Joghurt mischen.

11. Kürbis aus dem Ofen nehmen, mit Orangen-Dip anrichten und servieren.

Tipp: Nach Belieben den Kürbis noch mit gehackter Petersilie und Schnittlauch garnieren

STAND
KOCH/KÖCHIN