STAND
KOCH/KÖCHIN

Deutschschweizer werden von den frankophonen Schweizern "Les Röschtis" genannt. Das ist zwar nicht als Kompliment gemeint, ist es aber doch irgendwie, zumindest für die Rösti. Vor allem jetzt, wenn sich wieder kältere Tage einschleichen, ist sie die perfekte Mischung aus frisch und leicht, aber auch schön herzhaft.

Für die Rösti:

  • 2 kg Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 4 EL Butterschmalz

Für die Füllung mit Speck:

  • 50 g Speck, durchwachsen
  • 0,5 Stangen Lauch
  • 1 Rote Bete (vorgegart, vakuumverpackt)
  • 50 g Bergkäse
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Veggie-Füllung:

  • 2 EL Cashewkerne
  • 0,5 Stangen Lauch
  • 1 Rote Bete (vorgegart, vakuumverpackt)
  • 50 g Bergkäse
  • 1 EL Rosinen
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Kräuterschmand:

  • 1 Zwiebel
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Bund Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum)
  • 1 EL Olivenöl
  • 300 g Schmand
  • 0,5 Bio-Zitrone (Saft und Schale davon)
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Salat:

  • 1 EL Cashewkerne
  • 200 g Friséesalat
  • 2 EL Balsamessig
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Gefüllte Rösti mit Kräuterschmand und Salat (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

1. Für die Rösti Kartoffeln schälen, abbrausen. Etwa die Hälfte der Kartoffeln in hauchdünne Scheiben hobeln. Die übrige Hälfte fein reiben.

2. Sowohl die Scheiben als auch die geriebenen Kartoffeln getrennt in kaltem Wasser aufbewahren.

3. Für die Speckfüllung den Speck in feine Stifte schneiden. Lauch putzen und in dünne Scheiben, Rote Bete in Würfel schneiden. Den Käse grob raspeln.

4. Für die Veggie-Füllung die Cashewkerne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Lauch putzen und in dünne Scheiben, Rote Bete in Würfel schneiden. Den Käse grob raspeln.

5. Für die Speckfüllung in einer ofenfesten Pfanne jeweils 1 EL Butterschmalz erhitzen. Speck darin auslassen. Lauch und Rote Bete zugeben und alles ca. 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung herausheben.

6. Für die Veggie-Füllung ebenfalls 1 EL Butterschmalz in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Lauch, Rote Bete und Rosinen darin ca. 2 Minuten dünsten. Cashewkerne untermischen. Mischung herausheben.

7. Die Kartoffelscheiben aus dem Wasser heben und gut trockentupfen.

8. Die geriebenen Kartoffeln ebenfalls herausheben und gut ausdrücken.

9. Jeweils 2 EL Butterschmalz in zwei Pfannen erhitzen. Kartoffelscheiben darin gleichmäßig verteilen, sodass sie den Boden der Pfannen bedecken. Kartoffeln darin ca. 2 Minuten goldbraun braten.

10. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

11. Speck-Gemüsemischung bzw. Cashew-Gemüsemischung gleichmäßig auf den Kartoffelscheiben verteilen. Käse, bis auf 1-2 EL jeweils darüberstreuen.

11. Die geriebenen Kartoffeln jeweils gleichmäßig darauf verteilen und andrücken. Beide Varianten im Ofen etwa 15 Minuten goldbraun backen.

12. Inzwischen für den Kräuterschmand Zwiebel abziehen und würfeln.

13. Öl erhitzen. Zwiebeln darin goldbraun rösten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

14. Kräuter verlesen, abbrausen, trockenschütteln und grob schneiden.

15. Kräuter und Öl pürieren. Dann mit dem Schmand verrühren. Röstzwiebeln untermischen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und -schale abschmecken.

16. Für den Salat Cashewkerne rösten.

17. Salat abbrausen und trockenschütteln.

18. Essig, Senf, Öl, Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren.

19. Kurz vor dem servieren Salat und Dressing mischen und Kerne darüberstreuen.

20. Rösti aus dem Ofen nehmen, mit dem übrigen Käse bestreuen und in Stücke schneiden.

21. Mit Kräuterschmand und Salat anrichten.

STAND
KOCH/KÖCHIN